Aufbau beginnt: Geräte für neuen Spielplatz in Halver sind da

+
Die großen Holzkonstruktionen für den Spielplatz im Rathauspark wurden am Montagvormittag angeliefert. Der Aufbau soll in dieser Woche erfolgen.

Halver - Es ist zwar noch nicht Weihnachten, eine Bescherung gab es Montagvormittag dennoch: Die Geräte für den künftigen Spielplatz im Rathauspark wurden angeliefert und sollen in dieser Woche noch aufgebaut werden.

Zwei Lastwagen brachten die großen Holzkonstruktionen zum Rathauspark, wo ein Gabelstapler sie nach und nach ablud und an die dafür vorgesehenen Stellen zum späteren Aufbau versetzte.

Die Geräte bestehen allesamt aus Robinien- und Eichenholz, erklärt Roland Pfeiffer, dessen Landschaftsarchitekturbüro den Spielplatz gestaltet. Da die Baustellenzufahrt über die Mittelstraße erfolgt, werde der Spielplatz von unten nach oben aufgebaut. Im unteren Bereich nahe der Remise wird eine Doppelschaukel aufgebaut.

Unter den Geräten sind eine Doppelschaukel sowie eine Kletteranlage mit Rutsche.

Kletteranlage mit vielen Funktionen

„In den mittleren Bereich kommt eine große Kletteranlage“, sagt Pfeiffer. Die Anlage bietet neben einer Rutsche viele Kletterfunktionen und damit Spielmöglichkeiten. „Seitlich zur Stadtdirektorenvilla hin gibt es eine Seilbahn, wo Kinder sich von oben nach unten befördern können.“ Hinzu kommt eine sogenannte Wellenwippe mit drei flexiblen Teilen, über die sich die Kinder gegenseitig beeinflussen können.

Spielmöglichkeiten mit Wasser und Sand

„Im Wasser- und Sandspielbereich gibt es eine sogenannte Sandbank“, erklärt Pfeiffer. Auf der halbhohen gewellten Bank können schon kleine Kinder mit Sand spielen und beispielsweise mit einem Aufzug auf die Bank befördern. Die Sandbaustelle wiederum hat verschiedene Röhren, Etagen und Podeste in unterschiedlichen Höhen, durch die man Sand fließen lassen kann, um zum Beispiel ein Sandrad anzutreiben. „Angeschlossen ist das an den Wasserspielplatz, wo Kinder mit Wasser und Sand spielen können“, erklärt Pfeiffer. Der Wasserspielplatz im oberen Bereich des Spielplatzes wird zuletzt errichtet. „Er hat eine Spielplatzpumpe und mehrere Wasserrinnen, wo Kinder das Wasser aufstauen oder umleiten können.“

Die Geräte für den Wasser- und Sandspielbereich, darunter auch eine Sandbaustelle, bieten Kindern vielfältige Möglichkeiten zum Spielen.

Die gelieferten Holzgerüste werden in den kommenden Tagen aufgebaut. „Ende der Woche wird wohl alles stehen“, sagt der Landschaftsarchitekt. Möglicherweise werde aber auch noch der Montag benötigt. Eine Slackline zum Balancieren – allerdings von einer anderen Firma – soll der Spielplatz ebenfalls erhalten. Oberhalb des Wasserspielplatzes sei zudem ein Trampolin angedacht, verrät Pfeiffer.

Nach dem Aufbau der gelieferten Geräte wird in der kommenden Woche Pfeiffers Gartenbaufirma unter anderem Fallschutz für einige Geräte einbauen. Auch mit Sitzbänken und Abfallbehältern soll das Gelände ausgestattet werden. Mit dem Rasen sieht es in diesem Jahr aber wohl schlecht aus, sagt Pfeiffer. Vielleicht werde man ihn aber noch aussäen.

Wie schnell alle Arbeiten vonstatten gehen können, hänge auch von der Witterung ab, sagt Pfeiffer: „Aber wir wollen zügig weiterarbeiten.“ Die Einweihung des Spielplatzes soll nach aktuellem Stand zum Ende des Frühjahres stattfinden.

Die Gesamtkosten für den neuen zentralen Spielplatz zwischen Rathaus und Villa Wippermann liegen bei rund 360.000 Euro, die allerdings bezuschusst sind. Der städtische Eigenanteil liegt bei annähernd 40.000 Euro.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare