Gemeindekarneval wirft Schatten voraus

+

Halver - Der Kartenvorverkauf für den Gemeindekarneval in der Gemeinde Christus König läuft heute an. Gefeiert wird wieder an drei Tagen im Pfarrer-Neunzig-Haus. 

„Denn wir sin all all all nur Menschen,“ sangen die Akteurinnen im Pfarrer-Neunzig-Haus der katholischen Kirche. Die eingängigen Liedzeilen gehören zu „Jeck Yeah“, dem Karnevalshit der Gruppe Brings.

 „Jeck Yeah“ ist zugleich das Motto beim diesjährigen Karneval der Gemeinde. Regisseurin Annemarie Nösel ist überzeugt: „In jedem steckt ein Jeck.“ Vom Programm wollte sie selbstverständlich vorab nicht zu viel verraten. „Wir sind aktuell,“ versprach sie. 

Die Abende, bestehend aus Reden, Tanz und Sketchen, versprechen echte Angriffe auf die Lachmuskeln zu werden. In den Pausen ist die Bühne dem Publikum zum Tanzen vorbehalten. Für die musikalische Unterhaltung sorgt an allen drei Tagen Marc Bröker. Zu Ehren der Stadt treten einige der 20 Frauen in T-Shirts mit dem Halveraner Stadtwappen auf. Auch die Männer und Pfarrer Claus Optenhöfel werden auf der Bühne agieren. 

Weiberfastnacht, am Donnerstag, 8. Februar, beginnt die Veranstaltung um 19.11 Uhr, Einlass ist um 17.30 Uhr, der Eintritt kostet 8 Euro. Am Freitag, 9. Februar, beginnt um 15 Uhr der Seniorenkarneval, bei dem Ausschnitte aus dem Programm gezeigt werden. Zum großen Karnevalsabend lädt die Gemeinde ein für Samstag, 10. Februar, um 19.11 Uhr, Einlass ist ab 18 Uhr. 

Der Eintritt kostet 8 Euro für Erwachsene, 4 Euro für Kinder. Die Karten für Donnerstag und Samstag können ab dem heutigen Freitag in der Zeit von 15 bis 17 Uhr in der katholischen öffentlichen Bücherei erworben werden. Sie ist auch dienstags zwischen 15 und 17 Uhr sowie sonntags nach dem Gottesdienst geöffnet. Die Organisatoren erwarten Donnerstag und Samstag jeweils mehr als 100 Mitfeiernde.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare