Ein Gemeindefest voller Höhepunkte

+
Europas größte mobil Wasserorgel unterhielt die Besucher zur Live-Musik der Band „Verwandt“.

Halver - Für die Besucher des Gemeindefestes der Kirche Christus König gab es am Wochenende allerhand zu entdecken und zu bestaunen: Neben dem alljährlichen Trödelmarkt und Spielstationen für die keinen Gäste konnte die Gemeinde ein besonderes Highlight präsentieren: Die Wasserorgel von Stefan Wüller, die passend zur Musik von der Band „Verwandt“ eine farbenfrohe Wassershow präsentierte.

Am Samstag, pünktlich um 15 Uhr wurde das Gemeindefest mit dem „Beiern“, dem Schlagen der Kirchenglocken von Hand zu einer bestimmten Melodie, eröffnet. Bereits eine Stunde vor Beginn warteten die ersten Gäste auf die Eröffnung des Trödelmarktes, um die besten Schnäppchen zu ergattern. Drei Garagen und ein Pavillon voller Bilderrahmen, Tassen und Gläsern, Spielen und Stofftieren und allerlei anderen Dingen hatten die freiwilligen Helferinnen der Gemeinde zusammengesammelt und aufgebaut. Mehrere tausend Teile wurden im vergangenen Jahr durch Spenden gesammelt und nun zu kleinen Preisen zum Verkauf angeboten.

„Der Trödelmarkt ist wie jedes Jahr gut besucht.“, freute sich Alwine Diederich, die sich gemeinsam mit anderen Frauen um den Aufbau des Trödelmarktes und den Verkauf der Schnäppchen kümmerte. „Das eingenommene Geld kommt der Gemeinde zugute. Es werden beispielsweise neue Bücher für die Bücherei angeschafft.“

Doch nicht nur der Flohmarkt, war beim 42. Gemeindefest eine Attraktion: Neben einer Losbude, Hüpfburg und Kettenkarussell gab es für die jüngsten Besucher die „Spielstraße“. In einem Stationenlauf wurden verschiedene Spiele angeboten, die Geschicklichkeit, Gleichgewicht und Konzentration forderten - dabei galt es für die Kinder, möglichst viele Punkte zu erzielen, um einen Gewinn zu erhalten. Die Stationen wurden von den Messdienern selbst gebaut. Neu dazu gekommen waren diesmal zwei Stationen, an denen die Jugendlichen im vergangenen Jahr gebaut hatten. Hungrig blieb am Wochenende auch kein Besucher: Neben Gegrilltem, Getränken, Kuchen und Kaffee verkauften die Helfer auch Reibekuchen und Crèpes.

42. Gemeindefest rund um die Kirche Christus König

Höhepunkt des Samstagabends war der Auftritt der fünfköpfigen Band „Verwandt“ aus Halver und Lüdenscheid, die durch die Musikorgel visuell begleitet wurde. Zu Covermusik aus dem Schlager-, Rock- und Pop-Bereich tanzten bunt beleuchtete Wasserfontänen in einem sieben Meter langen Becken. „Die Fontänen sind bis zu 5,5 Meter hoch und es werden 16 verschiedene Figuren gezeigt“, so der Organist der Kirche Christus König, Stefan Wüller, der Europas größte mobile Wasserorgel eigenhändig gebaut hat. „Ich habe drei Jahre lang an der Orgel in meiner Freizeit gebaut. Die Figuren werden manuell über einen Computer gesteuert, so dass die Wasserfontänen immer passend zur Musik aufsteigen.“ Die rund 250 Besucher des Konzertes zeigten sich begeistert von der bunten Wassershow und der Musik durch „Verwandt“. Nicht einmal die recht herbstlichen Temperaturen konnten die gute Stimmung und Tanzlust der Besucher mindern.

Nach einem Festgottesdienst und gemeinsamen Mittagessen gab es am Sonntag für die Gäste die Gelegenheit, mit dem „Nicolift“ der Firma Düppe bis auf zehn Meter zu Höhe fahren und das Fest von oben zu genießen oder einen Ausblick über Halver zu erhaschen. „Wir sind sehr zufrieden mit dem Ablauf des Festes. Auch das Wetter hat mitgespielt und es sind viele Besucher gekommen“, so Organisator Ralf Wegerhoff, „Das erhoffen wir uns auch für das kommende Jahr.“

Von Lara Diederich

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare