Rundes Fest rund um die Kirche

+

Halver - Mit seiner 46. Ausgabe zog das Gemeindefest der Katholischen Kirchengemeinde Christus König am Samstag und Sonntag einmal mehr zahlreiche Gäste an. Im Mittelpunkt stand dabei wieder ein Konzert mit der Band Verwandt am Samstagabend, die eine breite Mischung aus Deutschrock sowie internationalen Rock- und Pop-Hits aus Gegenwart und Vergangenheit bot.

Schon bevor die Band am Samstag auftrat, gab es zahlreiche Angebote und Aktionen, die für die Gäste von Interesse waren. Da war zum einen der große Trödelmarkt hinter der Kirche, an dessen Planung und Durchführung zwischen 15 und 20 Frauen der Gemeinde beteiligt waren. Sie sammeln im Vorfeld Flohmarkt-Artikel von den Gemeindemitgliedern ein, sodass sowohl Samstag als auch Sonntag ein großes Angebot vorhanden war. 

Leckeres Stockbrot stellten Mitglieder der Wölflinge des Pfadfinderstammes Don Bosco in ihrem Zelt her. Jeder, der probieren wollte, war hier herzlich eingeladen. Doch das Angebot der Pfadfinder ging an diesem Tag noch weiter, denn an einem separaten Stand boten die Jugendlichen Zuckerwatte, Dosenwerfen sowie ein Spiel am Glücksrad an. Darüber hinaus konnten interessierte Kinder und Jugendliche ein Los aus der Schatzkiste ziehen und hierbei mit etwas Glück einen Gewinn mit nach Hause nehmen. Ferner konnten die Kinder an beiden Tagen ein Kinderkarussell sowie eine Hüpfburg nutzen oder im Rahmen einiger von Gemeindemitgliedern selbst gebauter Spiele ihren Spaß haben. 

Wer an der Losbude von Udo und Michaela Wiemann Lose kaufte, hatte ebenfalls die Chance auf tolle Preise. Zahlreiche weitere Gemeindemitglieder, darunter Dagmar Jüdes und Monika Patent, halfen an diesem Stand mit. Alle Einnahmen aus dem Losverkauf, der beim Gemeindefest längst zu einer guten Tradition gehört, kommen der Arbeit von Schwester Ricarda, einer ehemaligen Ordensschwester, in Afrika zugute. Dort betreibt sie ein Waisenhaus für Aidswaisen. 

46. Gemeindefest Christus König

Insgesamt 2600 Lose, die von der Stadt Halver gedruckt und vom Ehepaar Wiemann und ihren Helfern in Handarbeit gefaltet und zusammengetackert wurden, sollten an beiden Tagen über die Theke gehen. Die Tombolagewinne wurden von der Sparkasse Lüdenscheid, Natürlich Wohnen, der Rats-Apotheke, der Volksbank im Märkischen Kreis, dem Bauzentrum Lieder, Raiffeisen Halver, Ideen vom Lande, Kattwinkel Reisen, dem Geflügelhof Johanngieseker, der Parfümerie Douglas, dem Eiscafé Riviera, dem Eiscafe Sole, dem Lokal „bei Domenico“, der Hewa Tea Lounge sowie Haarmoden Hinze zur Verfügung gestellt. 

Ein guter Brauch beim Gemeindefest ist schließlich das „Beiern“ der Kirchenglocken, das immer vor dem Start des Live-Musik-Programms durchgeführt wird. Hierbei handelt es sich um das manuelle Anschlagen der Kirchenglocken, das nach überlieferten, festgelegten Rhythmen geschieht. Zur Band Verwandt gehörte neben den Stammmusikern Uli Genster (Gesang), Fabienne Deventer (Gesang), Astrid Müller (Geige), Roger Weiland (Keyboard), Daniel Triches (Schlagzeug), Ingo Genster (Gitarre) sowie den beiden Technikern Philip Genster und Lars Emmerich auch Olli Seppel am Bass, der den verhinderten Frank Steinhof vertrat. 

Insgesamt gab die Formation bei ihrem Gig zum Gemeindefest rund 50 Titel zum Besten, darunter „Hollywood Hills“ von Sunrise Avenue sowie „Die Welt hinter Glas“ von Max Mutzke. Am Sonntag bot schließlich nach dem gemeinsamen Fest-Gottesdienst um 11 Uhr unter anderem der Katholische Kindergarten St. Nikolaus verschiedene Spiele für Kindergarten- und Grundschulkinder an.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare