Reinhard Kurth neuer Skat-Stadtmeister in Halver

+
Martin Kastner (rechts) und Ralf Meier (links) nahmen die Siegehrung vor: Neuer Stadtmeister im Skat ist Reinhard Kurth (Mitte), er verwies in der Finalrunde Günter Unger und Wolfgang Glatzel auf die Plätze.

Halver - Es wurde gereizt, gestochen, „Contra“ und „Re“ gesagt und letztlich zusammengerechnet: Der neue Halveraner Stadtmeister im Skat heißt Reinhard Kurth. Damit bleibt der Titel in diesem Jahr in der Bergstadt. Das sah im vergangenen Jahr noch anders aus.

Da hatte diesen Titel der Lüdenscheider Guido Schöfer geholt. Bei der gestrigen Finalrunde im Heim des Bürgerbusvereins musste er sich wie die anderen 24 Endrundenteilnehmer dem neuen Meister geschlagen geben.

Reinhard Kurth kam in den drei Runden unter dem Strich auf 2675 Punkte und verwies damit Günter Unger aus Halver (2596 Punkte) und Wolfgang Glatzel aus Herscheid (2538 Punkte) auf die Plätze. So konnte der neue Titelträger aus den Händen des Schirmherrn und SPD-Vorsitzenden Martin Kastner und Organisator Ralf Meier einen Pokal, eine Urkunde und ein Preisgeld von 120 Euro entgegennehmen.

Preisgelder – 100, 80 und 50 Euro – und Urkunden gab es auch für die weiteren Platzierten. Aber auch alle anderen Teilnehmer – die unter anderem auch aus Hückeswagen, Zurstraße und Wipperfürth kamen – der Endrunde der Stadtmeisterschaft im Skat gingen, wie in der Vergangenheit, nicht mit leeren Händen nach Hause. Denn der SPD-Ortsverein und der Skat-Club „Die Assquetscher“ hatten dank zahlreicher Spenden viele Sachpreise ausloben und gestern vergeben können.

Ein besonderes Lob, verbunden mit dem Dank, sprach Martin Kastner dem Hausherren (Bürgerbusverein) für die „hervorragende Bewirtung“ und natürlich dem Organisator der Titelkämpfe aus. - Det Ruthmann

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare