Es geht los: Ausbau der Heerstraße beginnt bald

Es tut sich etwas an der Heerstraße: Zurzeit erstellen Mitarbeiter von Straßen.NRW das Profil der L892 – und bereiten damit alles für die Ausschreibung vor. Noch im Sommer soll diese erfolgen. ▪ Weber

OBERBRÜGGE ▪ Es scheint voranzugehen: An der Heerstraße bereiten Mitarbeiter von Straßen.NRW zurzeit den Ausbau der L 892 vor. Wenn alles nach Plan läuft, könnte mit der Sanierung schon zur Mitte des Jahres begonnen werden. Das bestätigte Michael Overmeyer, Sprecher von Straßen.NRW, jetzt auf Anfrage des Allgemeinen Anzeigers.

Am Oberbrügger Ortseingang stecken entlang des Straßenrandes einige rote Fluchtstäbe in der Erde. Ein Zeichen dafür, dass die „heiße Phase“ der Maßnahme begonnen hat. Zunächst erstellen Vermessungstechniker ein Profil der Heerstraße. Außerdem stehen Bodenuntersuchungen für die Verlegung neuer Versorgungsleitungen an. Overmeyer: „Das ist eine schwierige Baustelle. Die Straße ist eng und wir müssen gerade im Kurvenbereich einiges ändern.“

Alle diese Vorbereitungen sind für die anstehende Ausschreibung der Baumaßnahme notwendig. Und die wiederum soll laut des Straßen.NRW-Sprechers Mitte des Jahres erfolgen. Noch steht aber nicht fest, ob es eine deutschland-, oder europaweite Ausschreibung geben wird. Dies hänge von den Gesamtkosten des Projektes ab. Dieses Procedere nimmt dann noch einmal etwa zehn Wochen in Anspruch. Erhält eine Firma den Zuschlag könnten die Arbeiten umgehend starten.

Und das dürfte vor allem die Oberbrügger freuen. Seit Jahren ist die Sanierung der Heerstraße ein Thema. Immer wieder wurde die Maßnahme verschoben – zuletzt wegen des neuen Kreisverkehrs. Denn viele Autofahrer wichen während dessen Baus auf die L 892 aus. Beide Projekte konnte Straßen.NRW in einem Jahr nicht stemmen. ▪ Lisa Weber

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare