Gebühr für Nutzung der Sporthallen

+

Halver  -  Die Nutzung der städtischen Sporthallen, insbesondere die der großen Halle der Ganztagsschule, wird Thema in der nächsten Sitzung des Ausschusses für Kultur. Sport und Soziales. 

Konkret geht es um die Nutzung der Halle außerhalb von Sportveranstaltungen für Feierlichkeiten oder ähnliche Anlässe. Um den Boden zu schützen, wurde eigens ein Rollboden angeschafft. Um ihn auszulegen, werden drei städtische Mitarbeiter benötigt. Nach Beendigung der Veranstaltung wird der Boden gereinigt, getrocknet und wieder abgebaut. Die Halle steht damit einen Tag vor der Veranstaltung und zwei Tage danach nicht für den Schulsport zur Verfügung. 

Die entstehenden Kosten sollen laut Vorlage der Verwaltung zumindest anteilig auf die Nutzer umgelegt werden. Vorgeschlagen wird, einen Kostenbeitrag des Veranstalters in Höhe von 500 Euro zu erheben. Dazu wäre eine Änderung der städtischen Satzung erforderlich. 

Genutzt wurde die Halle in der Vergangenheit durch die Feuerwehr beim Leistungsnachweis, das Fanfarencorps der Landsknechte bei ihrem Jubiläum, vom DRK und auch vom Modelleisenbahn-Verein. Die übrigen Nutzungsgebühren bleiben unverändert. 

Weitere Punkte der Tagesordnung sind im öffentlichen Teil: die Vorstellung der Arbeit der Anonymen Drogenberatung, Haushaltssatzung und Haushaltsplan für das Haushaltsjahr 2019 und  Zuschüsse an musiktreibende Vereine.

Der Ausschuss für Kultur, Sport und Soziales ist öffentlich und findet am Dienstag, 6. November, ab 17 Uhr, im Sitzungssaal des Rathauses an der Thomasstraße statt.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare