Gasalarm an der Von Vincke Straße: Kein Leck zu finden

+
Die Einsatzkräfte bauten vorsorglich eine Wasserversorgung auf. ▪

HALVER ▪ Per Sirenenalarm und Meldeempfänger wurden Halvers Rettungskräfte gestern Mittag um 11.30 Uhr zu einem Gasalarm an die Von-Vincke-Straße 89 gerufen. Ein Bewohner des Hauses hatte im Treppenhaus Gasgeruch wahrgenommen und die Einsatzkräfte alarmiert.

Mit sieben Fahrzeugen und 45 Mann starker Besatzung rückte der Löschzug Stadtmitte zu dem Wohnhaus gegenüber des „Penny“-Marktes aus. Vor Ort unterbrachen die Wehrmänner die Gasversorgung für das Haus, räumten das Gebäude, bauten vorsorglich eine Wasserversorgung auf und suchten mit speziellen Geräten nach eventuellen Gaslecks. Das DRK und Notarzt Jochen Eversmann waren ebenso vor Ort wie die Polizei.

Die Feuerwehrmänner konnten allerdings im Haus kein ausströmendes Gas feststellen. Auch der hinzu gerufene Techniker des zuständigen Gasversorgers RWE konnte mit einer speziellen Ausrüstung kein Gasleck entdecken, so dass die Einsatzkräfte nach etwa einer halben Stunde wieder abrücken konnten. Während der Zeit des Einsatzes blieb die Von-Vincke-Straße auf einer Teilstrecke in Höhe des betroffenen Hauses gesperrt. ▪ svh

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare