„Hoffnung auf Bonuspunkte“

Der TuS Stöcken/Dahlerbrück um Thorsten Haase (links) ist am Sonntag beim SC Obersprockhövel gefordert.

SCHALKSMÜHLE ▪ Nach sechs deutlichen Niederlagen in Folge geht der TuS Stöcken/Dahlerbrück morgen Nachmittag erstmals in der laufenden Spielzeit als Tabellenschlusslicht in eine Partie: Ab 14.30 Uhr ist der Aufsteiger beim SC Obersprockhövel gefordert – und tritt Trainer Felix Langerbein zufolge lediglich mit der „Hoffnung auf Bonuspunkte“ an der Kleinbeckstraße an.

Während die auf Rang sechs liegenden Gastgeber zusammen mit SW Breckerfeld nach elf Spieltagen die beste Abwehr der Liga stellen (siehe Infokasten), zappelte der Ball bei den Stöckenern bislang schon 46 Mal im Netz. Und nachdem der SC Obersprockhövel am vergangenen Wochenende mit dem 1:2 beim TuS Hattingen – ausgerechnet einem direkten Konkurrenten des TSD im Abstiegskampf – die erste Saisonniederlage hinnehmen musste, rechnet Langerbein mit einem Gegner, der gleich in doppelter Hinsicht motiviert sein dürfte. „Die sind auf Wiedergutmachung aus. Da kommen wir denen als Schießbude der Liga sicherlich gerade richtig“, glaubt Langerbein.

Um am südlichen Rand des Ruhrgebiets nicht das nächste Debakel zu erleben, komme es insbesondere darauf an, individuelle Fehler und einen frühen Rückstand zu vermeiden, womit sich seine Spieler in den vergangenen Wochen das Leben selbst schwer gemacht hätten. „Wir wollen von Beginn an tief und so kompakt wie möglich stehen“, kündigt Langerbein eine äußerst defensive Ausrichtung an. Die die Stöckener unter der Woche eine Halbzeit lang erfolgreich im Testspiel bei TuRa Brügge (4:0) praktiziert hatten.

Allerdings muss Langerbein morgen gleich auf vier Defensivakteure verzichten: Neben den Urlaubern Eitel Lutze und Heiko Haarmann fallen Hasan Aktürk (Oberschenkelzerrung) und Guido Kreiskorte (Hexenschuss) aus. „Bis jetzt war unsere Viererkette ja eh alles andere als super eingespielt“, übt sich Langerbein in Galgenhumor. Zudem stehen Axel Booß und Jan Speckenbach aus beruflichen Gründen nicht zur Verfügung. Auch personell also nicht die besten Voraussetzungen für den Aufsteiger im Kampf um „Bonuspunkte“... ▪ Sven Prillwitz

TSD: Voerster, Poschmann – Krings, Heinze, Haase, Sommer, Adler, Seemann, Ulas, Aktürk, Schlechter, Riedel, M. Urbas, D. Urbas, Maas

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare