Es wird konkret

Bürgerinfo zum Schleienweg: Fuß- und Radweg in Planung in Halver

+
Nicht gerade einladend: die jetzige Anbindung des Schleienweges an die Südstraße.

Halver - In den politischen Gremien wurde das Thema immer wieder angefragt, jetzt wird es konkret. Die Stadt lädt für Mittwoch, 7. November, zu einer Bürgerinformation über die Herstellung des Fuß- und Radweges Schleienweg ein.

Die Veranstaltung findet im Sitzungssaal des Rathauses statt und beginnt um 18 Uhr. 

Mehrfach hatte CDU-Ratsherr Hugo Kerspe auf Nachfragen interessierter Anwohner darauf gedrängt, Klarheit zu erhalten, wie man mit dem ungepflegten Fußweg künftig umgehen werde, der an der Südstraße oberhalb des Kreisverkehres endet. 

Offen nur für Rettungsdienste

Erste Antworten und Pläne dürfte es bei der anstehenden Bürger-Info geben. Vorgesehen ist unter anderem nach einem Ortstermin des Ausschusses für Planung und Umwelt, einen Rad- und Fußweg anzulegen. Er soll so gestaltet werden, dass auch Feuerwehr und Rettungsdienste die Verbindung nutzen können. Ansonsten bleibt die Befahrbarkeit mit Pkw aber ausgeschlossen. 

Im früheren Bebaungsplan war die Verbindung noch als Straße ausgewiesen, die aber nie angelegt wurde. Für die Anwohner im „Fischviertel“ mit Forellen-, Karpfen- und Hechtweg ist der Fußweg die kürzeste Verbindung in Richtung Stadt und Fachmarktzentrum. 

Zusätzliches Baugrundstück 

Die erforderliche Änderung des Bebauungsplans hat der Rat mit Beschluss von Mai 2017 eingeleitet. Im Zusammenhang mit der Reduzierung der festgesetzten Verkehrsflächen besteht die Möglichkeit, ein zusätzliches Baugrundstück zu schaffen. 

Auch außerhalb der Versammlung ist jedem Interessierten Gelegenheit gegeben, sich noch bis zum 16. Oktober im Verwaltungsgebäude, Von-Vincke-Straße 26, Zimmer 4, über die Ziele und Zwecke der Planung zu informieren, diese mit der Verwaltung zu erörtern und sich zur Planung zu äußern.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare