1. come-on.de
  2. Volmetal
  3. Halver

Furiose Rückkehr der Halveraner Närrinnen

Erstellt:

Kommentare

Gute Laune kennt kein Alter: Auch die jüngere Generation kam ins Gemeindehaus.
Gute Laune kennt kein Alter: Auch die jüngere Generation kam ins Gemeindehaus. © Dettlaff-Rietz, Ursula

Viele neue Gesichter und alte Bekannte: Endlich wieder wurde an Weiberfastnacht im Pfarrer-Neunzig-Haus fröhlich gefeiert.

Halver – Den musikalischen Part übernahm Marc Bröker. Für die Technik sorgte Manuel Schmidthaus, der mit seinem Badeenten-Kostüm für Heiterkeit sorgte. Die Akteure um Regisseurin Jutta Gillmann präsentierten dem Publikum über drei Stunden lang ein Programm aus Tanz und Sketchen. In den Programmpausen gehörte die Bühne dem Publikum.

Zum Motto der diesjährigen Session („Wir sind wieder da“) tanzten die Six Packs unter der Leitung von Sina Taake. Ganz still war es hingegen bei Lisa Stratmann und Stefan Hegerich. Sie kommunizierten schriftlich miteinander, indem sie Zettel vor einen Kasten hefteten. Das Publikum las die Zettel und beobachtete die Mimik der beiden.

Bierkasten-Plattler der Six Packs

Gerade noch mucksmäuschenstill, sorgte der nächste Act für ordentlich Gerumpel auf der Bühne: Die Six Packs klopften sich beim Bierkasten-Plattler nicht nur stilecht auf die Beine, sondern stampften zudem mit Bierkästen auf den Boden und gaben die Kästen später reihum weiter. Eine unterhaltsame Choreografie, mit Leichtigkeit präsentiert.

Die Spark Dancers, eine Showgarde aus Kreuzberg, zeigte Tanzformationen, wie sie einfach zum Karneval gehören. Beim Anti-Aging wurde das Publikum zum Mitmachen aufgerufen. Glaubt man den Akteurinnen, hilft „Power-Schunkeln“ im Sitzen und im Stehen, vorwärts und rückwärts, gegen das Älterwerden.

Aschenputtel mal anders

Nur für wenige Sekunden tauchten die Protagonistinnen des Märchens Aschenputtel hinter einem Vorhang auf. „Ich bin der Prinz und ich bin sooo hübsch“, verkündete dieser stolz, bevor er wieder hinter dem Vorhang abtauchte. Diese urkomische Version des Märchens kam beim Publikum gut an. Die Freundinnen Larissa und Rebecca ergänzten sich prächtig.

Lisa Stratmann indes startete als Müllmann Yussuf einen Angriff auf die Lachmuskeln des Publikums. Er weiß genau, welcher Abfall in welche Mülltonne gehört. Sorgfalt ist beim Teebeutel geboten: „Das Schildchen kommt in die Papiertonne, der Inhalt des Teebeutels in die Biotonne, die Metallklammer in die gelbe Tonne und der Stofffaden in die Restmülltonne“, informierte der Fachmann.

Am Ende waren sich alle einig: Das war ein rundum gelungener Abend, der mit dem Programm längst nicht endete. Nach dem offiziellen Programm tanzte das Publikum noch lange auf der Bühne.

Für die Veranstaltung an diesem Samstag gibt es noch Restkarten. Einlass ist um 18 Uhr, Beginn um 19.11 Uhr.

VON URSULA DETTLAFF-RIETZ

Auch interessant

Kommentare