Funorchester sorgt für beschwingten Abend

+
Das Ensemble des Funorchesters überzeugte im Kulturbahnhof. ▪

HALVER ▪ Klassischer Jazz, jede Menge Swing, Serienmusik, aber auch eher unbekannte Stücke – mit dieser Mischung sorgte das Funorchester der Musikschule Volmetal am Samstag für einen äußerst kurzweiligen Abend im Saal des Kulturbahnhofs.

Unter der Leitung von Ulrich Plettendorf spielten die Musiker, die am Samstag in 16-köpfiger Besatzung antraten, einen bunten Mix aus fröhlichen, lauten und schnellen Stücken sowie gefühlvollen Balladen. „Es ist fast schon eine Tradition, dass das Funorchester ein Mal im Jahr in Halver spielt“, freute sich auch Musikschul-Bezirksleiterin Elisabeth Manns über den Auftritt.

Das Orchester der Musikschule ist mittlerweile unter Freunden der Jazzmusik weit über die Grenzen der Region hinaus bekannt. Die erweiterte Big Band, die bereits vor 13 Jahren gegründet wurde, besticht nicht nur die musikalische Qualität, sondern auch durch die Spielfreude der Ensemble-Mitglieder. Musiker im Alter von 14 bis 56 Jahren sorgten so auch am Samstag schnell für gute Stimmung unter den Zuschauern im Saal und einen wahrhaft beschwingten Abend.

Zwischen den Stücken führte Ulrich Plettendorf, der auch selbst zum Instrument griff, charmant durch den Abend. Er präsentierte nicht nur die Komponisten und Entstehungsgeschichten der Stücke, sondern lieferte auch passende kleine Anekdoten. Darüber hinaus fand er auch das ein oder andere lobende Wort für die Arbeit der Musiker des Ensembles. Die wurden vom Publikum für ihre Darbietungen mit jeder Menge Applaus belohnt – ob bei Stücken von Count Basie, der Serienmelodie zu Shaft, A child is born, dem Bossa for Strayham oder Moten Swing. Auch die verschiedenen Solisten durften sich am Samstag über lauten Szenenapplaus freuen.

Zwar war der Eintritt für die Besucher am Samstagabend frei, jedoch bat die Musikschule um eine Spende für den Förderverein. Dessen Mitglieder sorgten am Wochenende auch für die Bewirtung der zahlreichen Gäste beim beschwingten Konzert im Kulturbahnhof. ▪ svh

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare