Von Halver nach Südafrika

+

Halver - Eine von 30 bronzenen Friedenstauben des Landshuter Künstlers Richard Hillinger ist seit nunmehr vier Monaten zu Gast in der Lindenhofschule.

Sie ist Teil der „längsten Friedensstraße der Welt“ und symbolisiert einen der 30 Artikel der UN-Menschenrechtskonvention, die im Jahr 2008 60 Jahre alt wurde.

Seitdem „fliegen“ die 30 Tauben um die Welt: zum Papst, gemeinnützigen Institutionen, Schulen und Vereinen. Am 7. Oktober reist die Taube mit Maria Drescher, Musik- und Religionslehrerin an der Lindenhofschule, weiter nach Südafrika. Am Mittwoch überreichte ihr Schulleiterin Monika Lauterbach symbolisch die „Lindenhof-Taube“.

Umfangreiche Hilfe

In Kapstadt übergibt Drescher die Taube dann an die deutsche Leiterin des Projekts „Clever Kids – Homework Center“: Im Township Masipuhmelele kümmern sich die Mitarbeiter unter anderem darum, dass die Kinder ein Mittagessen, eine Hausaufgabenbetreuung, eine Schuluniform und die Möglichkeit zum Spielen und Basteln erhalten.

Geburtsurkunden zwingend nötig

Und ganz wichtig: „Die Helfer sorgen dafür, dass den Mädchen und Jungen im schulfähigen Alter nachträglich eine Geburtsurkunde ausgestellt wird. Denn nur so können sie am Unterricht teilnehmen“, sagt Drescher, die bis zum Ende der Herbstferien in Südafrika bleiben und im Township mitarbeiten wird. Das Projekt unterstützt außerdem Familien, in denen die Mutter an Aids verstorben ist, sodass die ältesten Kinder weiter die Schule besuchen können.

Geldspenden kommen mit

Die Taube aus Halver wird nicht das einzige Gastgeschenk sein: Während des Schulgottesdienstes am 5. September sammelten die Lindenhofschüler Geld für „Clever Kids“, beim Halveraner Herbst soll allerlei Gebasteltes verkauft werden und die Erlöse ebenfalls in den Spendentopf wandern. Des Weiteren steht bis kurz vor Beginn der Herbstferien eine Spendenbox im Lehrerzimmer.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.