Freiwilliges Engagement anbieten und suchen

+
Anke Winterhagen, Aldona Weis und Andrea Reich (von links) stellten gestern im Bürgerzentrum „Am Park“ die neue Ehrenamtsbörse auf der Internetseite der Stadt vor.

HALVER ▪ „Ich für dich – du für mich“ lautet das Motto des Ehrenamtsportals, das seit gestern „online“ – im Internet zu erreichen unter der Internetseite der Stadt http://www.halver.de – ist und als eine Besonderheit auch eine Ehrenamtsbörse beinhaltet. Diese neue Börse bietet die Möglichkeit, allen, die ehrenamtliche Aufgaben und Hilfestellungen anbieten möchten oder auch Hilfe suchen, dies über das Internet zu tun.

Wie Anke Winterhagen, Leiterin des Bürgerzentrums „Am Park“, Andrea Reich und Aldona Weis von der Verwaltung bei der Vorstellung des neuen Angebots betonten, können alle, vom Verein bis zur einzelnen Person, ehrenamtliche Mitarbeiter gleich welcher Art suchen und ebenso die unterschiedlichsten Hilfen und Unterstützungen anbieten. So könne beispielsweise ein Schüler eine Internetpatenschaft für den PC im Bürgerzentrum ebenso anbieten wie andere ihre Hilfe beim Tasche tragen nach dem Einkauf. Auch die Suche nach einem Übungsleiter oder anderen Funktionsträgern ist über diese Börse möglich.

Der Ablauf ist recht einfach: Wer über einen Computer mit Internetanschluss verfügt, kann sich die Seite aufrufen, ausfüllen, entscheiden, ob Name und Anschrift genannt werden oder nicht und absenden. Das ehrenamtliche Angebot oder eine Suche landen bei Anke Winterhagen, die es natürlich auf Seriosität prüft und dann online stellt und gegebenenfalls – bei Anonymität – den Kontakt zwischen Suchenden und Anbietern herstellt.

„Es geht aber auch ohne Computer“, erläutert die Bürgerzentrums -Leiterin, die Angebote wie Suchen auch telefonisch unter der Rufnummer 0 23 53 / 61 29 07 sowie im Bürgerzentrum selbst entgegen nimmt. Die Ehrenamtsbörse ist damit zumindest ein kleiner Ausgleich dafür, dass bei den Workshops der Bereich „Nachbarschaftshilfen“ nicht zum Tragen gekommen ist.

Darüber hinaus bietet das Ehrenamtsportal vielfältige Informationen, wo und wie jeder Halveraner freiwilliges Engagement leisten kann. Schließlich kann sich jeder informieren, was es mit der Ehrenamtskarte auf sich hat, wie man sie beantragen kann – im Internet gibt es natürlich eine Möglichkeit, den Antrag herunter zu laden – und welche Vergünstigungen den Inhabern zustehen. Bislang seien im Rathaus 26 Anträge für eine Ehrenamtskarte eingegangen, wie Aldona Weis berichtet. Sicherlich könnten sich noch etliche mehr solch eine Ehrenamtskarte holen und von den Vergünstigungen als kleines Dankeschön für ihr freiwilliges Engagement profitieren.

Det Ruthmann

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare