Frankfurter Straße: Vollsperrung für Fugenarbeiten

Bereits im Oktober stand der erste Abschnitt zur Fugensanierung am „Alten Markt“ an- JArchiv

HALVER - Das Kopfsteinpflaster in der Frankfurter Straße soll neu verfugt werden - und dafür sperrt die Stadt den Bereich zwischen den Einmündungen Bahnhofstraße und Jugendheimstraße während der Osterferien. Am Freitag informierte sie darüber betroffene Anwohner und Gewerbetreibende.

Es ist also geplant, die Arbeiten unter Vollsperrung vom 22. März bis zum 7. April durchzuführen. Auf einer Länge von 120 Metern müssen beidseitig die Fugen der an die Fahrbahn grenzenden Natursteinbänder gereinigt und komplett neu verfugt werden. Hierzu sollen die Pflasteroberfläche und die Natursteinfuge maschinell und per Hand mit Wasser und Druckluft gereinigt werden. Der Fugenabtrag erfolge nahezu bis zur Pflasterbettung. Die angrenzenden Gehwegbereiche werden mit Bauzäunen und durch Folien weitgehend vor Verschmutzungen geschützt, teilte Lutz Eicker vom Ordnungsamt mit. Diese Arbeiten sollen etwa zwei Werktage dauern.

Im Anschluss werden die Fugen mit einem hydraulisch erhärtenden Fugenmörtel versehen. Diese Arbeiten sollen bei geeigneter Witterung etwa vier Werktage lang dauern. Nach diesem Arbeitsschritt dürfe die Pflasterfuge während der Aushärtungsphase in dern ersten sieben Tagen nicht durch Fahrzeugverkehr belastet werden. In dem Schreiben der Stadt heißt es: „Das Befahren des verfugten Bereiches ist durch die hierdurch auftretenden Schub- und Scherkräfte gänzlich auszuschließen, es würde zu Rissbildungen und mangelhafter Haftung führen.“ Damit würde die Lebensdauer der Pflasterfuge drastisch verkürzt - und die Arbeiten müssten in einem kürzeren Zeitraum wiederholt werden.

Für den Anlieferverkehr der Gewerbetreibenden und der Anwohner wird im Bereich der Einmündung Frankfurter- und Jugendheimstraße eine Zone für das Be- und Entladen eingerichtet. Die Parkdauer soll auf 15 Minuten begrenzt werden. - Lisa Weber

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare