Lindenhofschule als Kulisse für Präsentationsvideo

Das Präsentationsvideo kann sich jeder im Internet auf Youtube ansehen. ▪ Scrennshot: F. Zacharias

HALVER ▪ „Wir möchten das Profil und die Vorteile der Lindenhofschule noch mehr in der Öffentlichkeit präsentieren“, sagen Sara Nothjunge und Jan Schriever, die beiden Vorsitzenden des Vereins der Freunde und Förderer der Grundschule an der Schulstraße.

Zumal es in der jüngeren Vergangenheit immer mehr Zulauf aus den Nachbarkommunen wie Schalksmühle und Lüdenscheid gebe. Aus diesem Grund gibt es seit wenigen Tagen ein Video im Internet auf Youtube, in dem die offene Ganztagsgrundschule vorgestellt wird.

Dies soll ein Baustein sein, um interessierte Eltern dazu zu ermutigen, sich die Schule selbst und ihr pädagogisches Konzept anzusehen. Die Idee dazu wurde im Förderkreis entwickelt. Und so wurde – in Abstimmung mit Schulleiterin Beate Segieth – ein Drehbuch geschrieben, um den Film realisieren zu können. „Kantine“, „Lernen im Klassenverband“, „Ältere Schüler helfen jüngeren Schülern“, „Klassenräume und Leselinde“, „Trommeln und Waveboardfahren“, „Sportunterricht und die T-Shirts Sport macht schlau“ und die „Auszeichnungen der Schule“ waren die Stichworte, die in dem Videoclip in Bilder umgesetzt wurden.

„Denn bewegte Bilder vermitteln einen besseren Eindruck“, sagt der stellvertretende Fördervereinsvorsitzende Jan Schriever. Für diese bewegten Bilder sorgte dann der Halveraner Oliver Lohmann, der einige Male mit der Kamera in der Lindenhofschule war und dabei auch auf die tatkräftige Unterstützung und Mithilfe der Schüler bauen konnte. „Die Kinder haben super mitgemacht“, zollen Nothjunge und Schriever den Mädchen und Jungen ein Lob. Sie hätten auch die Vorführung spannend gefunden und gleich gefragt, wann das Video im Internet zu sehen sei.

„Es könnten noch ein paar mehr sein“, macht Sara Nothjunge deutlich, dass sie natürlich auch für den Förderverein Werbung betreiben – auch wenn dieser in gut einem Jahr die Mitgliederzahl von 71 auf knapp 100 erhöhen konnte. Schon mit einem Jahresmindestbeitrag von 12 Euro könne man die Lindenhofschule unterstützen, nach oben hin seien natürlich keine Grenzen gesetzt, fügt die Vorsitzende lächelnd hinzu. Wer sich also für die Lindenhofschule, ihr pädagogisches Konzept und natürlich das neue Video interessiert, wird im Internet unter http://www.lindenhofschule.com – dort gibt es auf der Startseite den Link zum Video – fündig. ▪ det

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare