Einzelhandel

Leader-Projekt "Center Halver" geht an den Start

+
Durch das Leader-Projekt „Center Halver“ wird ein „Markendach“ für alle Gewerbetreibenden in Halver – auch die an der Frankfurter Straße – geschaffen.

Halver - Startschuss fürs „Center Halver“: Der Leader-Zuwendungsbescheid der Bezirksregierung Arnsberg liegt vor. Der Stadtmarketingverein Halver erhält Fördermittel, um unter anderem ein gemeinsames „Markendach“ für alle Gewerbetreibenden in Halver zu schaffen.

Bereits heute beginnt in diesem Rahmen ein weiteres – für die Einzelhändler kostenfreies – Angebot: Eine professionelle Beratung. Das neue Fachmarktzentrum und der Online-Handel stellen den Halveraner Einzelhandel vor Herausforderungen. 

Der stationäre Handel kann sich diesen Veränderungen stellen. „Durch eine neue Positionierung können Einzelhändler profitieren“, sagt Wolfram Stroese, Vorsitzender des Stadtmarketingvereins. Eine Stärke des Einzelhandels sei das Einkaufserlebnis.

Ein Punkt, den Rita Katharina Biermeier ausbauen will: „Im Einzelhandel gilt eine einfache Rechnung. Je motivierter Verkäufer auftreten, desto zufriedener sind die Kunden. Wenn die Kunden mit einem Strahlen das Geschäft verlassen, dann erzählen sie das positive Kauferlebnis weiter, kommen mit Freude wieder und bescheren höhere Umsätze.“ Biermeier hat 20 Jahre im stationären Handel gearbeitet und sammelte Erfahrungen in der Einzelhandelsbranche.

Freude am Verkaufen als Mission

In ihren Trainings gibt sie ihr Wissen weiter. Ihre Mission: mehr Freude am Verkaufen, glücklichere Kunden, besserer Ruf des Einzelhandels und steigende Umsätze. „Ich kann mich sehr gut in die Gedankenwelt der Verkäufer hineinversetzen, da ich das Fach von der Pike auf gelernt habe“, sagt Rita Katharina Biermeier. 

Seit 2012 ist sie qualifizierte Business-Trainerin und schult Verkäufer, Führungskräfte und Filialleiter im Einzelhandel. Die Schulungen sind breit gefächert und reichen von der Neuausrichtung der angebotenen Waren, über Präsentation der Ware, den Verkauf von Zusatzartikeln bis hin zur persönlichen Einstellung des Mitarbeiters im Verkauf und der rhetorischen Schulung. „Erfolgreich verkauft, wer die Bedürfnisse seines Kunden erkennt, immer den Kundennutzen im Blick hat und eine emotionale Beziehung im Verkaufsgespräch aufbauen kann“, meint Biermeier.

Rita Katharina Biermeier ist Business-Trainerin und möchte die Stärke des Einzelhandels, das Erkaufserlebnis, in der Halveraner Innenstadt ausbauen.

Dazu wird Kontaktaufnahme und Begrüßung (Rhetorik und Körpersprache), aktive Ansprache, Beziehungsaufbau zum Kunden und Erklärung der unterschiedlichen Kundentypen sowie Abschlusstechniken für den Verkauf im Einzelhandel trainiert. 

„Um die Halveraner Einzelhändler schulen zu können, wird Frau Biermeier bereits ab Montag in Halver unterwegs sein und das Geschäftsleben unter die Lupe nehmen, um sich so ein Gesamtbild zu verschaffen“, erklärt Stroese. Daraus resultieren weitere kostenlose Beratungsangebote für die Einzelhändler.

Kostenfreie Projektförderung

 „Wir weisen noch einmal darauf hin, dass durch die Projektförderung alle ,Center Halver’-Angebote für die Geschäftsleute völlig kostenfrei sind. Auch eine Mitgliedschaft im Stadtmarketingverein wird nicht vorausgesetzt.“ Viel mehr gehe es bei dem Projekt darum, dass durch das „Center Halver“ alle Einzelhändler, Gastronomen, Handwerker und Dienstleister ihre Geschäfte unter einer gemeinsamen Marke präsentieren. Wer an der kostenfreien Schulung teilnehmen will, kann sich beim Stadtmarketingverein per E-Mail an info@stadtmarketing-halver.de melden.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare