Halveraner Wehr hilft in Kreuzberg

Feuerwehr rettet 42-Jährige aus brennender Wohnung

HALVER/KREUZBERG - In der Nacht zu Sonntag musste die Halveraner Feuerwehr zu einem Brand nach Kreuzberg ausrücken. Die Kollegen aus Wipperfürth hatten sie zur Unterstützung angefordert.

Gegen 3.30 Uhr war zunächst die Löschgruppe Kreuzberg wegen einer unklaren Rauchentwicklung in der Westfalenstraße alarmiert worden. Die Polizei konnte melden, dass der Brand bereits größer sei und sich noch eine Person in der Wohnung aufhielt. So wurde im weiteren Verlauf der komplette Löschzug Wipperfürth alarmiert – und später auch die Halveraner Wehr mit dem Teleskopmast und die Löschgruppe Bommert.

Beim Eintreffen der Rettungskräfte stand eine 42-jährige Bewohnerin in dichtem Rauch an einem Fenster im zweiten Obergeschoss. Die Dame wurde per Leiter gerettet und dem Rettungsdienst übergeben. Nach Angaben der Polizei schwebt die Frau in Lebensgefahr.

Zwei weitere Bewohnerinnen wurden vorsorglich ins Krankenhaus gebracht, zudem gelang es der Feuerwehr einen Hund aus dem Haus zu retten. Die Wohnung brannte komplett aus. Gegen 4.30 Uhr war das Feuer unter Kontrolle.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare