Turbulenter dritter Advent für die Feuerwehr Halver

+
Symbolbild

Halver - Einen turbulenten dritten Advent erlebten Feuerwehrmänner aus Halver – allerdings nicht im Kreis der Familien.

Zu vier kleineren Einsätzen rückten sie am vergangenen Sonntag aus und kümmerten sich bei Temperaturen um den Nullpunkt um Hinterlassenschaften von Fahrzeugen beziehungsweise unterstützten den Rettungsdienst bei seiner Arbeit. 

Um 10.35 Uhr ging es für den Löschzug Mitte der Freiwilligen Feuerwehr um die erste Ölspur im Bereich Mühlenstraße und Bächterhof, die abgestreut werden musste.

Eine weitere folgte gegen 15.50 Uhr in Oeckinghausen im Gewerbegebiet. Und zwischendurch, 11.40 Uhr, mussten die Helfer noch einmal raus, weil ein „Mensch hinter Tür“, für den Rettungsdienst nicht erreichbar war. 

Fast zeitgleich, 11.25 Uhr, war auch der Löschzug Oberbrügge unterwegs, um eine Ölspur auf der Volmestraße in Richtung Kierspe zu beseitigen, teilt die Feuerwehr im Nachgang zum Wochenende mit.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare