Festschrift zum AFG-Jubiläum ist fertig

+
Meike Kümper, Karsten Thiesbrummel, Bastian und Daniela Bell, Dirk Jansen und Paul Meurer (von rechts) konnten gestern die druckfrische Festschrift „50 Jahre Anne-Frank-Gymnasium“ vorstellen.

Halver - Es ist die Fortsetzung und Aktualisierung der mittlerweile 25 Jahre alten Chronik: Gestern stellte AFG-Leiter Paul Meurer die Festschrift „50 Jahre Anne-Frank-Gymnasium“ vor.

Das mehr als 110 Seiten starke Heft wird auf dem Ehemaligenfest am Samstag, 26. September (ab 19 Uhr) zum Selbstkostenpreis von 7 Euro verkauft. Danach erhalten auch die Schüler und Eltern des AFG Gelegenheit, die Festschrift zu erwerben.

Die Chronik ist in einer Auflage von 1000 Stück erschienen. Für die redaktionelle Arbeit zeichneten die Lehrer Dirk Jansen, Karsten Thiesbrummel und Franz Zibirre verantwortlich. Sie konnten dabei auf die Chroniktexte von Werner Selka zurückgreifen. Aber auch Peter Höller, Klaus-Peter Viebahn, Walter Hartel und viele andere lieferten Beiträge für die Schrift. In dieser wird nicht nur die Entwicklung der Schule von der Gründung des Aufbaugymnasiums im Jahr 1965 bis heute aufgezeichnet, sondern ebenso über die Skifreizeiten, die Partnerschaften zu Portsmouth, Katrineholm und Italien berichtet.

Informationen über die Entstehung der Chorprofile, der Musical-AG und die Theatergruppe finden Interessierte ebenfalls in der Festschrift – natürlich alles „garniert“ mit neuen und alten Fotos. Einen großen Raum nehmen die Fotos der aktuellen Klassen sowie Jahrgangsstufen und des Lehrerkollegiums ein.

Eine Liste der ehemaligen Pädagogen einschließlich der Fächer, die sie unterrichtet haben, und ihre Zeit am AFG fand ebenso Eingang ins Heft wie die der aktuellen Lehrer. Die längste Liste ist die der Abiturienten. Sie umfasst 4282 Namen – darunter auch Daniela und Bastian Bell. Den beiden dankt Schulleiter Paul Meurer besonders, haben die beiden Ehemaligen doch bei der Herstellung der Festschrift zum 50-jährigen Bestehen des Anne-Frank-Gymnasiums mitgeholfen, besonders bei der Digitalisierung der alten Chronik. Und letztlich hat der Bell-Verlag das Heft gedruckt.

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare