Raketen Erna kommt nach Halver / Freier Eintritt mit Musik und Hüpfburg

Festival für Kinder im Rathauspark

Aus einer kleinen Idee wird eine große Veranstaltung: Anna Gütschow und Kristian Hamm (Sentiris), Kofi Höller und Tlako Mokgadi (Musikschule Cofidato), Paula Kuhbier (Sentiris) und Matthias Clever (Stadtmarketing Halver) beteiligen sich unter anderem. 
+
Aus einer kleinen Idee wird eine große Veranstaltung: Anna Gütschow und Kristian Hamm (Sentiris), Kofi Höller und Tlako Mokgadi (Musikschule Cofidato), Paula Kuhbier (Sentiris) und Matthias Clever (Stadtmarketing Halver) beteiligen sich unter anderem. 

Wenn alles klappt wie erhofft und geplant und wenn auch das Wetter mitspielt, könnte es ein wunderbarer Ferienausklang werden für Kinder und für Junggebliebene am Freitagnachmittag im Rathauspark. Dann musizieren Kinder aus dem Ferien-Bandcamp von Sentiris, die Profis von Raketen Erna aus Berlin und die Halveraner Combo Hazefeld. Eine Hüpfburg ist auch da. Der Eintritt? Ist frei!

Halver - Ganz umsonst soll das Spektakel nicht über die Bühne gehen. Es wird um Spenden gebeten für die Opfer der Flut von Mitte Juli. Was beim Verkauf von Würstchen und alkoholfreien Getränken, von Kaffee, Kuchen, Popcorn, Falafel, Eis und mehr herauskommt, geht an die Fluthilfe der Evangelischen Kirchengemeinde Oberbrügge und an den TuS Volmetal, der für die Betroffenen ein unbürokratisches Soforthilfeprogramm aufgelegt hat.

„Das ist dann ein bisschen eskaliert.“

Anna Gütschow, Sentiris

Ebenso unbürokratisch: die Welle der Hilfsbereitschaft und Unterstützung, die den Organisatoren im Vorfeld entgegengeschwappt ist. „Am Samstag vor zwei Wochen auf der Couch“, sagt Anna Gütschow, die die Kindervilla leitet, sei ihr der Gedanke gekommen, auf dem Abschluss des Bandcamps doch etwas mehr zu machen. „Das ist dann ein bisschen eskaliert.“

Kinderkonzert mit Raketen Erna

Herausgekommen ist ein Festival für Kinder mit allem drum und dran. Das lag nicht zuletzt am Facebook-Post von Paula Kuhbier, Projektreferentin in der Sentiris-Verwaltung. Sie hatte den mal abgesetzt, ganz pauschal nach Unterstützung gefragt. Das lasen dann auch die Musiker von Raketen Erna. Die sind spezialisiert auf Konzerte für Kinder, und das machen sie so gut, dass die auch im Kinderkanal (KiKa) im Fernsehen auftreten. Sie nehmen kein Honorar für ihren einstündigen Auftritt in Halver für den guten Zweck. Und weil sie hier übernachten, haben das Lüdenscheider Mercure Hotel und das Hotel Unter den Linden in Kierspe die Möglichkeit kostenlos zur Verfügung gestellt.

Hilfsbereitschaft von allen Seiten

Doch das ist längst nicht alles: Die Muschel im Park und damit die Bühne ist zurzeit etwas überraschend eingerüstet – da springt rettend der Geflügelhof Gieseker ein. Der große Hänger ist bühnentauglich und bietet die Plattform für die Kinder, die Profis und Semiprofis am Freitag im Park. Keine Veranstaltungstechnik? Kein Problem. Die haben Stephan Haarmann von Haarmann Event und Peter Waldheim von PWS Music in Kierspe. Und so geht die Liste schier endlos weiter. Eis gibt’s vom Eiscafé Valentina aus Schalksmühle. Die Deko macht Blumen Gerull, Würstchen spendieren Metzger Wiebel und Peter’s Lädchen. Die Sparkasse und der Rotary- Club Meinerzhagen öffnen die Schatulle und auch die Wohnungsgesellschaft Halver-Schalksmühle (WHS) ist mit dabei. Bäckerei Arnold und der Stadtmarketingverein Halver mussten nicht lange gebeten werden. Und dass die Getränke am Spätsommertag – so die Prognose – auch kühl sind, dafür sorgt Getränke Linnepe.

Ausklang fürs Bandcamp

Dabei liegt der Keim des Events eigentlich nur im Ferienangebot von Sentiris. Eine Woche lang proben zwölf Kinder im Alter zwischen 6 und 11 Jahren mit Kofi Höller und Tlako Mokgadi von der Plettenberger Musikschule Cofidato. Am Ende sollte ein Auftritt für Eltern und Großeltern und Geschwister stehen.

„Die Kinder sollen in erster Linie Spaß haben“, sagt Sentiris-Geschäftsführer Kristian Hamm. Der Nebeneffekt: Ihr großer Auftritt mit drei Songs zum Abschluss des Ferienangebots hat einen großen Nebeneffekt und anhaltenden Nachhall fürs Selbstwertgefühl: „Die erinnern sich daran ein Leben lang.“

So kommt man rein

Wer am Freitag um 16 Uhr in den Rathauspark möchte, muss Folgendes wissen: Rein kommt nur, wer geimpft, getestet oder genesen ist. Die Veranstalter stellen kostenlose Selbsttests zur Verfügung. Auch beim DRK Halver gegenüber an der Thomasstraße kann getestet werden.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare