Fast 40 Standbetreiber beim Weihnachtsmarkt

Alles eine Sache der Planung: Weihnachtsmarkt-Organisator Reinhard Neuhaus weiß ganz genau, wo welche Stände stehen. ▪ F. Zacharias

HALVER ▪ Die schlechte Nachricht vorweg: Jörg Hoffmann aus Pobershau wird in diesem Jahr nicht auf dem Weihnachtsmarkt vertreten sein. Für Besucher, die sich zu aller erst für die Produkte und nicht für die Namen der Standbetreiber interessieren, klingt das nicht allzu dramatisch. Doch echten Weihnachtsmarktkennern ist Hoffmann ein Begriff: Seit der Wiedervereinigung war der Thüringer mit seinen kunstgewerblichen Artikeln aus dem Erzgebirge Stammgast auf dem Halveraner Weihnachtsmarkt. „Diesmal kam ihm leider eine parallele Veranstaltung dazwischen“, bedauert Organisator Reinhard Neuhaus die Absage, „aber für nächstes Jahr hat er bereits seine Zusage gegeben.“

Dass auch ohne Erzgebirge-Flair eine gelungene Veranstaltung am ersten Adventswochenende bevorsteht, davon sind die knapp 40 verbliebenen, teils neuen Standbetreiber fest überzeugt. Ein Großteil von ihnen war am Dienstagabend im Saal des Kulturbahnhofs erschienen, um letzte Details vor dem ersten Adventswochenende zu klären. „Einige haben den Standort gewechselt, ein paar wenige sind nicht mehr dabei. Dafür haben sich neue Vereine oder Verbände angemeldet“, so Neuhaus. So hat sich der Verein „Naturbühne Alter Markt“ einen Stand gesichert, nach teils längerer Unterbrechung sind außerdem der TuS Halver und der Förderverein der Musikschule Halver wieder mit im Boot. Ihre Premiere feiert unter anderem auch das Fanfarencorps, dessen Jugendgruppe am Markt teilnehmen wird. Stände mit Filz- und Backwaren runden das Angebot ab. Und auch für die Kinder soll wieder etwas geboten werden: Wie im Vorjahr wird auch diesmal ein Karussell vor Ort sein. Außerdem hat sich Nikolaus für Samstag, 27. November, gegen 16 Uhr angekündigt. Das Weihnachtsmarktsuchspiel für Kinder startet an diesem Tag um 14.30 Uhr wie immer am Stand des Allgemeinen Anzeigers.

Eröffnet wird der Markt am Freitag, 26. November, um 17 Uhr durch Bürgermeister Dr. Bernd Eicker und den Vorsitzenden des Heimatvereins, Wilhelm Helbert. Der Gospelchor „The Albert Singers“ begleitet die Eröffnung musikalisch. Am Samstag und Sonntag öffnen die Marktstände auf dem Parkplatz am Kulturbahnhof wie gehabt um 14 Uhr. Neu ist jedoch die Öffnungszeit des Kulturbahnhof-Saals: Die dortigen Aussteller bieten ihre Waren bereits ab 13 Uhr an. Weitere Details zum Weihnachtsmarktprogramm werden in den kommenden Tagen im Allgemeinen Anzeiger veröffentlicht. ▪ Frank Zacharias

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare