Die Farben sehen, wahrnehmen und lernen

Zur Eröffnung der Ausstellung im Rathaus waren 17 Kinder mit dem Bus von Oberbrügge gekommen, zwei weitere kamen mit den Eltern ins Verwaltungsgebäude.

HALVER ▪ „Heute sind wir da“, sangen die 19 Mädchen und Jungen des katholischen Kindergartens St. Georg im Treppenhaus des Rathaus, das wohl die meisten der Kinder zum ersten Mal besuchten.

Der Anlass war natürtlich ein ganz besonderer: die Kinder der Einrichtung am Burgweg konnten ihre Bilder im Rathaus ausstellen. Darüber freute sich besonders Bürgermeister Dr. Bernd Eicker, der gestern Morgen nicht nur die Mädchen und Jungen, Kindergartenleiterin Marianne Lüpke und Erzieherin Gabriele Borlinghaus, sondern auch viele andere Interessierte begrüßen konnte.

Der Bürgermeister wusste natürlich, dass sich die Mädchen und Jungen des Kindergartens „St. Georg“ in den vergangenen Wochen intensiv mit dem Thema Farben auseinander gesetzt hatten. „Wir wollten die Farben sehen, bewusst wahrnehmen und lernen“, erläuterte Gabriele Borlinghaus, die die Fäden bei dieser besonderen Kindergarten-Aktion in den Händen hielt, die Motivation, mit der man an die ganze Sache herangegangen war.

So gab es in der Kindertageseinrichtung am Burgweg sowohl eine blaue, eine rote als auch eine gelbe und eine grüne Woche – was nichts anderes heißt, als dass die genannten Farben im Fokus sämtlicher Aktionen standen. Dies gschah natürlich auch vor dem Hintergrund, dass die Kinder ihre Gemälde im Rahmen einer Ausstellung im Rathaus präsentieren sollten.

Wie Borlinghaus weiter ausführte, wurde in den „farbigen Wochen“ mit den unterschiedlichsten Materialien – von der Wasserfarbe bis zum Wachsmalsift – gearbeitet. Und dies natürlich nicht nur mit Pinsel und Stift, sondern auch mit Fingern, Händen und Schwämmen. Das habe nicht nur die Kreativität gefördert, machte Kindergartenleiterin Marianne Lüpke im Rahmen der Ausstellungseröffnung deutlich, sondern auch sehr viel Spaß gemacht.

Gleichzeitig war es für die Kinder eine Schulung von Koordination, Feinmotorik sowie Schwingübungen. Mit Erfolg, denn die Kunstwerke der Mädchen und Jungen aus dem Kindergarten „St. Georg“, die bis zum 15. März im Rathaus ausgestellt sind, können sich sehen lassen. ▪ Det Ruthmann

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare