Blumenkorso in Bad Ems

Vor zwei Jahren marschierten die Landsknechte bereits im Blumenkorso.

Halver - Der Deutsche Meister, das Fanfarencorps Landsknechte wird am Sonntag, 26. August, beim großen Blumenkorso in Bad Ems aufmarschieren. Die Halveraner haben vom Bartholomäusmarktverein eine Einladung zur Teilnahme erhalten.

Die Landsknechte sind in Bad Ems natürlich auch schon bekannt, da sie dort schon häufiger aufgetreten sind. Weil aber die Veranstaltung durchaus interessant und sehenswert ist, haben sich die Verantwortlichen des Fanfarencorps entschlossen, einen so genannten Fanbus einzusetzen. Dadurch soll vielen Halveranern und Interessierten die Möglichkeit gegeben werden, die Landsknechte an diesem Tag zu begleiten.

Die ersten Anmeldungen liegen auch schon vor. Wer also Interesse hat, meldet sich telefonisch beim Geschäftsführer des Vereins Hans-Peter Moch, Telefon 0 23 53 /1 02 27 – und dies bis spätestens 20. August. Der Fahrpreis beträgt pro Person 20 Euro, hinzu kommt der Eintritt zum großen Blumenkorso in Bad Ems in Höhe von 6 Euro. Die Stadt Bad Ems ist an diesem Tag komplett gesperrt, so dass man nur mit einer entsprechenden Eintrittskarte zur Veranstaltung kommt.

Die Landsknechte versprechen schon jetzt einen tollen Tag, da der Umzug zu den schönsten zählt, an dem das Fanfarencorps bereits aktiv teilgenommen hat. Für alle Zuschauer werde etwas geboten. Deutschlands größte rollende Blumenschau, der drittgrößte Blumenkorso der Welt, macht sich am 26. August auf den Weg durch die autofreie Kurstadt.

Insgesamt 45 Zugnummern, davon alleine rund 30 monumentale Motivwagen mit mehr als 1,5 Millionen Dahlien sowie Majoretten, Fanfaren- und Musikzüge werden zehntausende Besucher in ihren Bann ziehen. Der Landsknechte-Vorstand hofft auf große Resonanz und würde sich freuen, mit vielen Fans nach Bad Ems zu reisen.

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare