Falschparker erschweren Rollsplit-Entfernung

+
Parkverbot herrschte am Dienstag ab 6 Uhr auf beiden Seiten der Mühlenstraße – doch nicht alle Fahrzeughalter hielten sich daran.

HALVER - Um den Ärger einiger Halveraner über den Rollsplit in der Stadt einordnen zu können, hilft ein Blick in einschlägige soziale Netzwerke im Internet. „So langsam nervt es mich, zudem leidet mein Auto!“, ist da etwa zu lesen.

Während sich die Gemüter vor allem an der Tempo-40-Regelung auf der Landesstraße zwischen Halver und Breckerfeld erhitzen, sorgen auch die Reparaturarbeiten auf städtischem Untergrund für Empörung. Umso mehr dürften sich die Anwohner von Mühlen- bis Goethestraße am Dienstag über die Kehrmaschine gefreut haben, die den Split, der im Zuge des Patch-Verfahrens aufgetragen worden war, entfernte - beziehungsweise entfernen wollte.

Um den Rollsplit möglichst komplett zu beseitigen, waren in den Vortagen Schilder aufgestellt worden, die auf ein Halteverbot ab 6 Uhr am Dienstag hinwiesen. Nur: Nicht nicht jeder Autofahrer hat dieses Verbot eingehalten. Und so musste das Reinigungsfahrzeug um die Parksünder herumfahren und einigen Rollsplit sprichwörtlich „rechts liegen lassen“. Ob es sich bei den Parksündern ausgerechnet um jene Bürger handelt, die sich über den Split am meisten aufregen, ist unbekannt... - zach

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare