Fazit der 375. Halver-Kirmes

Das war die Halveraner Kirmes: "Wir sind rundum zufrieden"

+

Halver - Die Veranstalter sind zufrieden mit der 375. Kirmes und auch die Polizei sagt: Schlägerein gehören dazu. 

Es war die 375. Halver-Kirmes, eine kleine Jubiläumskirmes, und es ist das Jahr der 50-jährigen Stadtrechte. Auf der Kirmes am Wochenende versuchten die Organisatoren diese Anlässe zu verbinden und zu feiern: Aus einem Feuerwerk wurden zwei, Sonntagmorgen gab es einen ökumenischen Kirmesgottesdienst auf dem Scooter und ein Livekonzert – das gab’s noch nie. Und welches Fazit ziehen die Veranstalter? „Wir sind rundum zufrieden“, sagt Lutz Eicker vom Fachbereich Bürgerdienste. „Wir sind so überrascht, dass der Gottesdienst so einen Zulauf hatte.“ 

Wetter spielte mit

Und auch mit dem Wetter habe man in Halver nicht immer so viel Glück. „Petrus hat es gut mit uns gemeint“, so Eicker. Enten wurden geangelt, Bälle geworfen und Runden auf den zahlreichen Fahrgeschäften gedreht. Ein Gewinn für Besucher und Schausteller. Die beiden Feuerwerke am ersten und letzten Kirmesabend seien „klasse“ gewesen, und die Nächte verliefen überwiegend friedlich, was auch die Polizei bestätigen kann. 

Polizei zieht positives Fazit

So habe es zwar einige Schlägereien gegeben, aber „alles im normalen Rahmen für eine Kirmes“, so Pressesprecher Marcel Dilling. Auch Montagnacht gab es noch einmal vier Platzverweise sowie einen Streit auf dem Parkplatz der Rossmann-Filiale, bei dem ein Mann verletzt und daraufhin ins Klinikum nach Wipperfürth gebracht wurde. 

Flüchtling in Gewahrsam genommen

Ein weiterer Mann fiel der Fußstreife auf und entpuppte sich als zur Festnahme ausgeschriebener Flüchtling – der 21-jährige Marokkaner wurde in Gewahrsam genommen und der Ausländerbehörde übergeben. Im Großen und Ganzen zieht die Polizei ein positives Fazit. „Es waren nicht mehr Einsätze als sonst, nichts Außergewöhnliches – alles gut“, so Dilling.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare