Abschlussklassen 2020

Höhere Handelsschule: 145 erfolgreiche Absolventen

+
Schüler der HH18I von Klassenlehrerin Katja Pradzinski erhielten ihre Zeugnisse.

Halver - Trotz Corona und verbunden mit Terminunsicherheiten sowie Verhaltensregeln gab es auch in diesem Jahr 145 erfolgreiche Absolventen der Höheren Handelsschule (HH) am Eugen-Schmalenbach-Berufskolleg in Halver-Ostendorf.

Die Schüler erhielten ihr Fachabitur nicht im Rahmen einer Feier, sondern in 16 Gruppen von den Klassenlehrern und dem Studiendirektor Axel Zimmermann. Axel Zimmermann würdigte die Leistungen und wünschte den Schülern für die Zukunft beruflich und privat alles Gute. Er überreichte ihnen das Grundgesetz und die Verfassung von NRW mit Gratulation des Ministerpräsidenten. Auch persönliche Anekdoten fehlten nicht. 

„Einzelne von Ihnen haben mich überrascht, weil sie plötzlich Leistungen erbracht haben, die ich ihnen nach den Erfahrungen aus der Unterstufe nicht zugetraut hätte. Auch gibt es Lernende, die vor zwei Jahren angefangen haben und nie auffielen. Dann machten sie ein Praktikum, in dem sie regelrecht aufblühten. [...] Sie haben dort ihren Traumberuf gefunden, in dem jetzt eine hoffentlich erfolgreiche Ausbildung folgt.“ 

Viele Erfahrungen gesammelt

Auch die Möglichkeit eines geförderten Auslandspraktikums in Spanien haben einige genutzt. „Sie haben gelernt, neue Situationen angstfrei zu bewältigen und ihre Persönlichkeit und ihr Selbstbewusstsein gestärkt. Die Förderung von Offenheit gegenüber anderen Kulturen sowie Empathie ist aktuell in Zeiten von wachsenden rassistischen Tendenzen in der westlichen Welt unabdingbar. Sie haben die Chance ergriffen, europäische Gemeinschaft über die Klassenfahrt hinaus zu erleben und Erfahrungen gesammelt“, berichtet Stefanie Fröndhoff aus dem Erasmus-Team, die die Schüler nach Salamanca begleitet hat. 

„Obwohl ich am Anfang eher etwas negativ eingestellt war und auch ein bisschen Angst hatte, war das Salamanca-Abenteuer die richtige Entscheidung. Dadurch, dass ich in einer großen Gastfamilie war, habe ich sehr nette Menschen kennengelernt und mehr Spanisch gelernt als gedacht. Dadurch, dass die Menschen dort sehr offen sind, hat man sich sofort wohlgefühlt“, schreibt die ehemalige Schülerin der European Business Class, Natalia Piotrowska, in ihrer Evaluation in 2019. „Wenn man die Möglichkeit hat, sollte man an diesem Erasmusprojekt teilnehmen und diese Erfahrungen machen.“ 

145 Absolventen an der Höheren Handelsschule (ESBK Halver)

Auch die Klassenlehrer würdigten diese Leistungen sowohl im Hinblick auf Noten als auch auf besonderes Engagement. „Corona hin oder her – ihr bekommt gleich euer Abschlusszeugnis, das gleichzeitig eine Eintrittskarte ist und euch Türen öffnet. Es stellt allerdings keine Garantie dar. Heute schließt sich hier diese Tür und wann auch immer eine andere Tür sich für euch öffnet – ihr entscheidet, ob und durch welche Tür ihr geht. Ich wünsche euch dabei, dass ihr (fast) immer die richtige Tür auswählt. Und wenn es mal die falsche Tür war – auch nicht schlimm. Fehler sind menschlich und passieren nun mal – auch den Besten. Hört auf Herz, Bauch und Kopf, passt auf euch auf“, appellierte Fabian Kunde, Klassenlehrer der European Business Class. Bei manchen wird es nur ein kurzer Abschied, da sie entweder in der Berufsschule mit einer Ausbildung einsteigen oder im Wirtschaftsgymnasium ihre Laufbahn am ESBK fortsetzen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare