MGV erwägt Auflösung

+
In dieser Runde wird man die Sänger vielleicht nicht mehr oft sehen können. ▪

HALVER ▪ Eventuell war es die letzte Jahreshauptversammlung zu der sich die Sänger des MGV Halver 1854 in dieser Woche im Bürgerzentrum „Am Park“ trafen. Die Tatsache, dass der Chor zu wenige Mitglieder zählt, zwang die Sänger über eine Auflösung zu diskutieren.

Der Vorsitzende Erich Schreiber begrüßte die Sänger. Trotz der zurückgegangenen Mitgliederzahl konnte der Verein die vorgesehenen Aktivitäten realisieren. Traditionsgemäß wurde im Seniorenzentrum Bethanien gesungen. Der MGV Dahlerbrück wurde zum Sommerfest besucht und gemeinsam mit den Sängerfreunden vom MGV Hellersen nahm man an einem Freundschaftssingen des MGV Vorth-Grünenbaumteil zudem trat der Chor beim Weihnachtsliederkonzert im Sterncenter in Lüdenscheid auf. Zur Förderung des Zusammenhalts versuchten sich die Sänger auch als Kegler und Sportschützen.

Anläßlich der Jahresabschlussfeier 2011 wurde zwei Sängern eine besondere Ehre zuteil: Horst Vits erhielt die Urkunde und die silberne Ehrennadel für 25-jährige Singetätigkeit, sowie Wolfgang Hanitzsch die Urkunde des Deutschen Sängerbundes und die goldene Ehrennadel für 50 Jahre.

Im Verlauf der Versammlung musste ein Wermutstropfen verdaut werden. Die Ankündigung, dass zwei bis drei Sänger nicht mehr zur Verfügung stehen, stelle die Vereinstätigkeit in Frage. Es wird in Erwägung gezogen, den ältesten Gesangverein Halvers, Gründungsjahr 1854, noch bis Mai/Juni weiterzuführen und danach aufzulösen – es sei denn, dass noch einige Halveraner ihre Lust zum Singen entdecken und den Chor auffüllen.

So wie es aussieht, werden die letzten Lieder anlässlich des noch vorgesehenen Besuchs im Bethanien verklingen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare