Erstes Treffen ohne Berührungsängste

Zehn Interessierte fanden sich am Freitag in der Sporthalle in Oberbrügge ein, um an der gemeinsamen Gruppe der TuS Ennepe und TuS Oberbrügge teilzunehmen. ▪ Baankreis

OBERBRÜGGE ▪ Ein volles Haus herrschte am Freitagabend noch nicht, als sich die gemeinsame Breitensportgruppe des TuS Ennepe und des TuS Oberbrügge das erste Mal in der Turnhalle „Am Nocken“. Hoch zufrieden waren die Sportler dennoch, hatten sich doch insgesamt zehn Frauen und Männer eingefunden, um an der ersten vereinsübergreifenden Sportstunde teilzunehmen.

Denn die Schwenker haben in Oberbrügge nicht nur eine neue Sportstätte, sondern mit den verblieben Mitgliedern der Gruppe „Immer wieder freitags“ des TuS Oberbrügge auch neue Partner gefunden. „Wir freuen uns sehr, dass wir hier etwas tun können und diesen neuen Weg gehen“, sagte Arnd App vom TuS Ennepe.

Für beide Vereine bedeutet die Zusammenarbeit Neuland, das eher durch Zufall zustande kam. „Wir haben über die Stadt nach einer Halle für den Winter gesucht, denn bei dem kalten Wetter können wir nichts mehr draußen machen. Und Oberbrügge hatte die einzige Halle mit freien Kapazitäten“, erklärt App den Werdegang der ungewöhnlichen Kooperation.

Beim ersten Besuch der Halle am Freitag wurden dann auch gleich Pläne für mögliche gemeinsame Aktivitäten geschmiedet. Von vorbeugende Gymnastikübungen über diverse Ballspiele bis hin zu kleineren Turnieren im Volleyball oder Badminton fanden Mitglieder beider Vereine bereits zahlreiche Ideen. Und auch der TuS Oberbrügge zeigte sich von der Idee der gemeinschaftlichen Sportgruppe nicht abgeneigt. Denn die eigene Sportgruppe wies zuletzt nur noch sechs Teilnehmer auf. Eigentlich zu wenig für eine regelmäßige Durchführung. Doch in Zusammenarbeit mit den Ennepern, deren Gruppe um die 16 Sportler umfasst, bieten sich wieder deutlich mehr Möglichkeiten.

Geplant ist zunächst, dass die Sportgruppe sich alle zwei Wochen immer freitags in der Turnhalle Oberbrügge trifft. Eine erste Ausnahme soll es aber bereits Anfang des nächsten Monats geben. Da viele der Teilnehmer am 4. Februar verhindert sind, ist ein Treffen bereits am nächsten Freitag, 28. Januar, geplant. Interessierte sind in der Gruppe, die ein breites Altersspektrum zu bieten hat, jederzeit willkommen. ▪ wes

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare