Netto plant Neu- und Umbau an der Schützenstraße

+
Das Gebäude, in dem derzeit das Handelsunternehmen Netto Marken Discount sein Geschäft betreibt, soll nach einem Umbau nur den Getränkemarkt beherbergen. Das Geschäft selbst soll auf der angrenzenden Fläche (hinten) in einen Neubau umziehen.

Halver - Überlegungen, dass der Netto-Markt möglicherweise von der Schützenstraße aufs Bahngelände umziehen könnte, hat es offensichtlich nicht gegeben. Gleichwohl will der Supermarkt seinen Standort halten und sogar ausbauen und vergrößern.

Die Stadt habe, so war von Kämmerer Markus Tempelmann auf Anfrage zu erfahren, mit einem Unternehmen einen Erschließungsvertrag abgeschlossen, der unter anderem auch den Bau eines Gehwegs (Bürgersteigs) einschließt. Den Namen darf der Kämmerer zwar nicht nennen, gleichwohl wird allein aus der Lage klar, dass es sich um das Unternehmen Netto Marken Discount handelt.

Während das Gebäude, in dem sich derzeit der Supermarkt befindet, umgebaut wird und allein den „Dursty“-Getränkemarkt - bislang teilen sich beiden Unternehmen noch das Gebäude - aufnehmen soll, plant Netto auf der selben Seite der Schützenstraße einen Neubau in nördlicher Richtung.

Neben dem bereits genannten Bürgersteig an der Schützenstraße soll es am Supermarkt dann auch mehr Stellflächen als bisher geben. Wann es allerdings zum Um- und Neubau des Netto-Discounters an der Schützenstraße kommen wird, ist noch nicht bekannt, ebenso wenig waren Details der Planung und weitere Angaben von dem Handelsunternehmen bis Redaktionsschluss zu erfahren.

Von Det Ruthmann

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare