„Ab heute ist das eure Kita“

Eröffnung der neuen Kita Wunderland

+
Auf diesen Augenblick warteten alle gespannt: Der vierjährige Paul Maximilian Potthoff durchschnitt das rote Band und übergab die Kita damit der Öffentlichkeit.

Oberbrügge - „Ab heute ist das eure Kita!“ Mit „Wunderkindern“ und ihren Familien feierte das Sentiris-Team als Träger am Samstag die Eröffnung der neuen „Kita Wunderland“ in Oberbrügge mit einem großen, bunten Fest.

„Wir haben super Wetter für ein super Ereignis“, zeigte sich Geschäftsführer Kristian Hamm sichtlich erfreut über die positiven Rahmenbedingungen, die die Eröffnung der neuen Einrichtung in den umgebauten Räumen der Grundschule Oberbrügge begleiteten. „Heute eröffnen wir die Kita nur für euch“, sprach er die Jungen und Mädchen als Hauptpersonen des Tages an. „Ihr sollt eure Begabungen und Fähigkeiten hier kennenlernen.“

Für jedes Kind hielten das Team um Einrichtungsleiterin Vera Eggemann ein Krönchen als sichbares Zeichen dieser Sonderstellung bereit. Mit dem Durchschneiden des Bands durch den vierjährigen Paul Maximilian Potthoff übergaben die Verantwortlichen den neuen Kindergarten der Öffentlichkeit. Viel Lob wurde ihnen in Folge von Eltern, Großeltern, Freunden, Nachbarn und Bekannten, die mitfeierten, für die helle, moderne Einrichtung mit Werkraum, Labor, Wasseraufbereitungsanlage und vielen anderen Besonderheiten zuteil.

Für jedes Kind gab’s ein Krönchen, um die Sonderstellung als Hauptperson des Tages herauszustellen.

47 Kinder – darunter sechs Zweijährige – sind im „Wunderland“ in zwei Gruppen untergebracht. 30 Kinder des kürzlich geschlossenen Kindergartens St. Georg hat das „Wunderland“ aufgenommen. Eltern fiel auf Anhieb der Kaffeevollautomat im Eingangsbereich auf, der dazu beitragen soll, bei einer Tasse Kaffee zwanglos miteinander ins Gespräch zu kommen.

Bilder vom großen Eröffnungsfest der Kita Wunderland in Oberbrügge

An leuchtend bunten Wimpelketten war das Kita-Gelände schon von weitem als Festgelände zu erkennen. Sonnenschirme als fröhliche Farbtupfer sorgten im großen Sandkasten, wo sich schon bald spielende Kinder vergnügten, für ein wenig Schatten.

Wer wollte, machte mit der Fotobox lustige Bilder.

Diverse Geschicklichkeits- und Bewegungsspiele luden zu Spiel und Spaß auf dem weitläufigen Gelände ein. Wer Lust hatte, konnte mit einer Fotobox und Utensilien zum Verkleiden lustige Bilder machen. Anderswo entstanden beim Kinderschminken hübsche Fantasiegesichter.

Für viel Heiterkeit und strahlende Gesichter bei Groß und Klein sorgte Clown „Mr. Kläuschen“, der sich mit seinem australischen Schäferhund „Shy“ Einrad fahrend unter die Besucher mischte.

Clown „Mr. Kläuschen“ brachte seinen australischen Schäferhund „Shy“ zum Fest mit.

Die besondere Beziehung Mensch und Hund rückte er in seiner Show in den Mittelpunkt. Zum gemütlichen Verweilen hatte das zehnköpfige Team der Einrichtung im Freien Partygarnituren aufgestellt. Bei der prallen Sonne waren schattige Plätze die begehrtesten.

Vor „dem wichtigsten Moment des Tages“ begrüße Sentiris-Geschäftsführer Kristian Hamm (rechts) alle Besucher.

Die Qual der Wahl hatten die Besucher bei Essen und Trinken zwischen einer Vielzahl von Salaten und Kuchen, von den Eltern, Mitarbeitern und sogar Nachbarn aus dem Dorf gestiftet, Gegrilltem, Cocktails und italischen Eis vom Eiscafé Rialto aus Lüdenscheid. Aber, wer wollte, konnte natürlich einen kleinen Obolus in die aufgestellten Spardosen entrichten.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare