„Erinnerungscafé“ im Atelier Tanke mit Sinnwell

+
Wie im vergangenen Jahr wird der Halveraner Autor Werner Sinnwell auch jetzt wieder im Atelier Tanke aus seinem Buch lesen. -

HALVER - „Erzählen, wie es war“ – so lautet der erste Satz in dem neuen Buch des Halveraner Autors Werner Sinnwell mit dem Titel „Schuttblumen“. Es geht um das Erinnern und den Verlust der Erinnerung, um das Überleben in schwierigen Zeiten und um die Erfahrung von Glück und Geborgenheit. Eine Lesung aus diesem Buch ist Anlass eines „Erinnerungs cafés“, zu dem die Volkshochschule (VHS) Volmetal und der Autor für den kommenden Mittwoch, 17. März, ab 16 Uhr ins Atelier Tanke von Marek Tomicki einladen.

Werner Sinnwell wird Texte aus seinem Buch lesen, die sich mit den Nachkriegsjahren beschäftigen. Und vielleicht werden sich viele mit ihm gemeinsam an den über all den Trümmern so wunderschönen ersten Frühling nach dem Krieg erinnern. „Da ist der unglaubliche Frühling des Jahres 1945. Die Augen blinzeln in die Sonne, trauen dem Frieden nicht so recht, sehen staunend, dass sich im grauen Trümmerschutt gelber Löwenzahn breit macht“, schreibt er in seinem Buch. Alle Besucher des „Erinnerungscafés“ sind eingeladen, sich in entspannter Atmosphäre bei Kaffee und Kuchen mit eigenen Erinnerungen an die Nachkriegszeit einzubringen. Vielleicht sind es Erinnerungen an den Schulbeginn im Herbst 1945, an Mangelwirtschaft und Care-Pakete, an „Ami-Musik“ und Kinobesuch, an Kartoffelstoppeln und Schwarzmarkt und so vieles, vieles andere.

Der Eintritt zum Erinnerungscafé der VHS ist frei.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare