Erfolgreiche Premiere

+
Einige Besucher fanden sich gestern Mittag im Heimatmuseum zum Abschluss der Ausstellung des Baumvereins zusammen und warteten gespannt auf die Prämierungen der Teilnehmer der Aktion „Herzbaum-Geschichten“. ▪

HALVER ▪ Mehr als 500 Einträge in das Gästebuch des Heimatvereins sprachen für den Veranstalter eine klare Sprache: „Wir wollten in Halver etwas bewegen, und das ist uns auch gelungen“, sagte Martin Halbrügge gestern Mittag im Rahmen des offiziellen Abschlusses der Ausstellung des Baumvereins – und wertete die Premiere damit als Erfolg.

Anlässlich des zehnjährigen Bestehens des Baumvereins hatten die Mitglieder die Ausstellung im Heimatmuseum auf die Beine gestellt – und waren nach Aussage Halbrügges selbst überrascht darüber, wie groß die Resonanz der Besucher ausgefallen war. „Wir hatten uns im Vorfeld kein Ziel gesetzt, aber das ist schon eine tolle Zahl, die wir natürlich mit Stolz zur Kenntnis nehmen“, sagte Halbrügge.

Die eigentlich für vier Wochen geplante Ausstellung, die am 22. Oktober eröffnet worden war und Anschauungs- und Informationsmaterialien rund um das Thema Bäume bietet, war aufgrund des Besucherzuspruchs bis einschließlich gestern verlängert worden – und kann weiterhin besichtigt werden, voraussichtlich bis in den Januar hinein, denn: „Die nächste Veranstaltung ist noch nicht genau terminiert“, erklärte Rudi Olson, der im Heimatmuseum als Hausmeister beschäftigt ist.

Ein Umstand, der den Mitgliedern des Baumvereins gelegen kommt. „Wir haben uns noch nicht überlegt, was wir mit den Ausstellungsstücken machen wollen, zumal die ja allesamt einen gewissen Wert haben“, sagte Halbrügge.

Während der Ausstellung hatten Besucher die Möglichkeit gehabt, sich an der Aktion „Herzbaum-Geschichten“ zu beteiligen. „Die Teilnehmer sollten ihre besondere Beziehung zu Bäumen in kreativer Form zum Ausdruck bringen“, erläuterte Halbrügge. Neun Erwachsene hatten Beiträge eingereicht, darunter die Schilderung einer Liebesbeziehung zwischen einer Tanne und einer Buche, und wurden gestern jeweils mit einem Tannenzapfen aus Schokolade prämiert. Die rund 15 Kinder, die kreativ tätig geworden waren, durften sich über jeweils einen Gutschein für den Hochseilgarten hinter dem Waldfreibad Herpine freuen.

Darüber hinaus hatten Besucher der Ausstellung die Möglichkeit gehabt, an einem Quiz teilzunehmen, das sich um die Veranstaltung drehte. Martin Halbrügge überreichte den drei Gewinnern gestern Mittag im Namen des Baumvereins Obstbäume. ▪ Sven Prillwitz

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare