Erfolgreiche Kooperation der Kaninchenzüchter

+
Niklas und Florian Stache vom Kaninchenzuchtverein W342 Oberbrügge präsentieren zwei der Jungtiere. ▪

OBERBRÜGGE ▪ Premiere gelungen. Die erste Bezirksjungtierschau des Bezirkes Iserlohn-Altena, die die Kaninchenzuchtvereine W342 Oberbrügge und W382 Schalksmühle gemeinsam im Oberbrügger Bürgerhaus organisierten, stieß am Wochenende auf viel Resonanz.

Die gelungene Kooperation der beiden Vereine lobten auch Bürgermeister Dr. Bernd Eicker und Schalksmühles stellvertretende Bürgermeisterin Heide Bachmann am Samstag in ihren kurzen Grußworten. „Die Zusammenarbeit zwischen Halver und Schalksmühle hat sich toll entwickelt – und diese Veranstaltung ist dafür ein Beispiel“, so Eicker. Er sei sicher, dass man die Anforderungen der Zeit nur durch Zusammenarbeit bewältigen könne.

Heide Bachmann schlug in dieselbe Kerbe und verwies darüber hinaus auf ihre eigenen Erfahrungen mit der Kaninchenzucht. „Meine Großväter haben beide gezüchtet, ich bin also damit aufgewachsen“, so Bachmann. Hans-Wilhelm Fastenrath, Vorsitzender des Kaninchenzuchtvereins W342, überreichte beiden Stadtvertretern als Dank für ihr Kommen und ihre Präsente einen süßen „Gruß aus Halver“. Auch Fastenrath lobte die Kooperation mit den Schalksmühler Kollegen und freute sich über eine gelungene Bezirksjungtierschau. „Wir haben 237 Kaninchen aus 46 Rassen und Farbschlägen hier“, so Fastenrath stolz. Zudem sei es toll, dass trotz des guten Wetters und der Ferienzeit so viele Besucher gekommen seien. Die bewunderten natürlich die Jungtiere, nahmen aber auch an der Tombola teil und ließen sich Kaffee und Kuchen oder Gegrilltes schmecken.

Die Vereins-Bezirksjungtiermeisterschaft entschied am Wochenende der Kaninchenzuchtverein W9 Altena für sich. Rang zwei belegte W342 Oberbrügge und Platz drei W159 Dröschede. Einzelbezirkmeister wurden die Zuchtgemeinschaft Fastenrath (Graue Wiener wildfarben), Leo Holletzek (Hasen), Adolf Griesenbrock (Alaska), Martin Seuthe (Deutsche Kleinwidder wildfarben/weiß), Fred Hochstein (Havanna), Heinz Bitter (Kleinschnecken schwarz-weiß), Eduard Petersen (Kleinsilber schwarz), Andre Bonkowski (Kleinsilber gelb) Roman Zimny (Russen schwarz/weiß), Ortwin Schöttler (Zwergwidder weiß RA und Zwergwidder weißgrannen schwarz), Benjamin Freitag (Satin Elfenbein RA) und Erich Güldenpenning (Dalmatiner Rexe dreifarbig). ▪ svh

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare