Grundschule Auf dem Dorfe: Nach den Ferien mit neuem Namen

+
Der Schulchor der Grundschule Auf dem Dorfe präsentierte bei der Abschlussfeier mehrere Lieder.

Halver - Mit Gesang, Tanz und einem Sketch feierte die Grundschule Auf dem Dorfe am Donnerstagmorgen den Abschied der Viertklässler und zugleich den Abschluss des Schuljahres.

Nicht nur sämtliche Kinder der Grundschule hatten sich dazu in der Aula des Anne-Frank-Gymnasiums versammelt, auch mehrere Eltern und Angehörige waren zu der Feier gekommen. 

Das Programm, zu dem nicht nur die 65 Viertklässler, sondern auch die Schüler anderer Jahrgänge etwas beisteuerten, war vor allem musikalisch geprägt. 

Tanzeinlagen verschiedener Art 

Mit den Stücken „Schalalala“ und „Swing“ machte der Schulchor, der sich aus Schülern aller Jahrgangsstufen zusammensetzt, den Anfang. „Der Chor wird jedes Jahr besser. Eigentlich können wir auf die Kinder, die jetzt gehen, nicht verzichten“, sagte Schulleiterin Petra Schreiber. 

Musikalisch zeigte sich auch die Klasse 2b, die passend zu ihrem Klassenmaskottchen ein Lied über Pinguine einstudiert hatte, mit dazugehörigem Tanz. Auch die gemischte Projektgruppe Tanz zeigte noch einmal die Choreographie, die die Schüler während einer Projektwoche erlernt hatten. Und Erstklässler David Neumann, in seiner Altersklasse Deutscher Meister im Breakdance, beeindruckte seine Mitschüler mit einer akrobatischen Tanzeinlage. 

Schöne Erinnerungen vom Beginn der Grundschulzeit zeigte eine Bilderpräsentation mit Aufnahmen vom Kennenlerntag und der Einschulung. Im Anschluss ging es dann für die drei vierten Klassen auf die Bühne.

Umgetexteter Rap der für den Lehrer

Die 4c verabschiedete sich mit einem auf ihre Eulenklasse umgetexteten Rap, in dem es unter anderem hieß: „Wir können noch nicht recht verstehen, müssen wir jetzt wirklich gehen.“ Die Elefantenklasse präsentierte einen Sketch zum angeblich chaotischen Unterrichtsalltag und nahm so ihren Klassenlehrer mit Scherzen über nicht gemachte Hausaufgaben und riesige Tintenkleckse in der Klassenarbeit auf die Schippe. 

Die Schildkrötenklasse 4a schließlich ließ in einem gemeinsam vorgetragenen Gedicht noch einmal den gelernten Unterrichtsstoff, aber auch Ausflüge und Projekte wie die Lesewoche Revue passieren. 

Eine weitere Bilderschau zeigte Fotos von Ausflügen, Klassenfahrten und Events wie dem Halveraner Herbst und dem Herbstlichterlauf. „Die Eindrücke aus den vier Jahren nehmt ihr mit“, sagte Schulleiterin Schreiber. 

Auch Kollegen verabschiedet 

Verabschiedet wurden am Donnerstag nicht nur die Viertklässler, sondern auch eine Lehrerin, die nach Lüdenscheid wechselt, sowie drei Kolleginnen, die als Integrationshilfen für Schüler tätig waren, und eine langjährige Unterstützerin, die sich sieben Jahre unter anderem in der Schulpflegschaft engagierte. 

Auch den vielen anderen Eltern, Verwandten und ehrenamtlichen Helfern, die für ein funktionierendes Schulleben sorgten, dankte Schulleiterin Schreiber. Sie betonte zudem, dass der diesjährige Abschlusstag auch ein historisches Datum sei, da nun auch der alte Schulname wegfalle. „Nach den Ferien heißen wir dann Regenbogenschule.“

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.