Endspurt bei AFG-Fassade

Die rückseitige Fassade des AFG-Stammklassentraktes erhält in dieser Woche den letzten Anstrich. Anschließend muss nur noch der Sockelbereich hergerichtet werden. ▪ Fraune

HALVER ▪ Das Gebäude des Anne-Frank-Gymnasiums ist kaum wiederzuerkennen. Dort, wo vor dem Konjunkturpaket II der Sanierungsbedarf mehr als deutlich offenbar wurde, erstrahlt die Außenhaut nun in neuem Glanz. Die Vorderseite des Stammklassentraktes ist bereits frisch hergerichtet, an der Rückseite wird noch der Pinsel geschwungen. Aber nicht mehr lange. Voraussichtlich Ende dieser Woche wird abgerüstet, anschließend muss der Sockelbereich wieder hergerichtet werden. Das soll während der Herbstferien geschehen, erklärt Bau-Fachbereichsmitarbeiter Michael Schmidt.

Noch etwa drei Wochen lang wird auch auf dem Schulhof gearbeitet. Denn hier erhält auch die Brücke zwischen den beiden Gebäuden des Anne-Frank-Gymnasiums eine neue Außenhaut. Letztlich reichten die zur Verfügung gestellten Mittel aus dem Konjunkturpaket II noch dafür aus.

Dass in diesen Wochen noch Arbeiten zu erledigen sind, liegt laut Schmidt am schneereichen Winter, der direkt einen Strich durch den eigentlichen Zeitplan machte. „Die Firmen konnten durch den Winter die Arbeit erst später aufnehmen.“

Die Pavillons auf dem Schulhof sollen, wie berichtet, bis Ende Oktober abgeholt werden. ▪ Marco Fraune

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare