Stadt Halver dankt Kultur-Sponsoren

+

Halver - In jedem Jahr stellt die Stadt Halver ihren Bürgern und Menschen aus der Volmeregion ein attraktives Kulturprogramm zusammen. Es deckt ein breites Spektrum für Besucher jeden Alters ab und wäre ohne die Unterstützung von Sponsoren nicht zu stemmen.

Für dieses Engagement sagte Halvers Bürgermeister Michael Brosch den Sponsoren-Vertretern am Donnerstag „Danke“. „Wir als Stadt sind auf die Unterstützung der Sponsoren angewiesen. Denn nur mit dieser Hilfe können wir das Kulturprogramm jedes Jahr inhaltlich und preislich attraktiv gestalten“, sagte Brosch zu den geladenen Sponsoren-Vertretern Thorsten Haering von der Sparkasse Lüdenscheid, Marc Kostewitz (Volksbank im Märkischen Kreis) und Wieland Dierks (Pressesprecher bei der Westnetz AG).

Das Kulturprogramm gehöre zu den sogenannten weichen Faktoren der Stadt, die die Lebensqualität in der Kommune erhöhten. „Deswegen müssen wir hier investieren, um die Strahlkraft der Veranstaltungen über die Stadtgrenzen hinaus zu vergrößern und Leute von außerhalb nach Halver zu locken.“ Nicht nur das von der Kulturbeauftragten Inge Zensen zusammengestellte Programm sei attraktiv, auch die Möglichkeit der Ticketbuchung sei kundenfreundlicher geworden, erklärte Helene Schölzel von der Stadt Halver. Denn erstmals können Interessierte die Tickets für Veranstaltungen über die Webseite der Stadt Halver kaufen (www.halver.de). Zudem wies Schölzel darauf hin, dass noch wenige Kulturabos über den freien Verkauf erhältlich sind.

Veranstaltungsorte im Jahr 2017 sind erstmals die Hewa Tea Lounge an der Bahnhofstraße und die sanierte Villa Wippermann. „Dort wird die Hundertwasser-Ausstellung, von der wir uns viel versprechen, die erste Veranstaltung sein. Ich denke, das ist ein würdiger Auftakt“, erklärte Brosch. Die Ausstellung ist vom 25. August bis einschließlich 3. Dezember zu sehen. Erstmals tritt die Volksbank für das Kulturprogramm 2017 als Sponsor in Erscheinung während Westnetz und Sparkasse seit Jahren finanzielle Unterstützung liefern.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare