Ein Leerstand weniger in Halver: Elterncafé eröffnet

+

Halver - „Hier muss am Tisch nur sitzen, wer will.“ Im Elterncafé Eulenwald werden Bedürfnisse von Kindern und Müttern gleichermaßen erfüllt.

Während die Mütter in Ruhe einen Kaffee trinken, dürfen die Kleinkinder auf mehreren Hundert Quadratmetern frei spielen. Damit wird nicht nur die Lücke an der Frankfurter Straße 17 gefüllt, sondern auch das Angebot für junge Familien. 

Ein Trampolin, Bobbycars, und Laufpferde sorgen auf der einen Seite für reichlich Abenteuer. Legobausteine, Werkbank und Spielküche bieten auf der anderen Seite ein großes Angebot an freien Spielemöglichkeiten. „Die Kinder dürfen hier quer durch das Café flitzen“, sagt Sollik. Sorgen müsse man sich nicht machen, weil die Tür gesichert ist. 

Abgetrennter Still- und Wickelbereich

Auch für Mütter mit Neugeborenen gibt es einen abgetrennten Baby- sowie einen Still- und Wickelbereich. Für die Aufsicht sind nach wie vor die Eltern verantwortlich. Die Aufsichtspflicht der Eltern besteht unverändert fort. Eine Haftung für Aufsicht und Fürsorge kann das Café nicht übernehmen, heißt es vonseiten der Betreiber. 

Der Eröffnungstermin steht:  Am ersten Adventssonntag, 2. Dezember, wird das Familiencafé Eulenwald eröffnen. Von 10 bis 12.45 Uhr wird Familien mit ihren Kindern ein Frühstücksbüfett geboten. Ab 14.30 Uhr bietet das Café dann Kaffee und Kuchen bis 17 Uhr an. 

Ärger mit der Bürokratie

Doch der Weg dorthin war geprägt von bürokratischen Hürden. „Ein Beamter stellte sich quer und der Bürgermeister musste eingeschalten werden“, erzählte Annika Sollik, Inhaberin des Familiencafés. „Wir hatten noch einiges an Ärger, sonst hätten wir schon viel eher eröffnet.“

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare