Eisverkauf und Stadtwappen

So sieht eine erste Skizze für die Umgestaltung des „Alten Marktes“ aus.

HALVER ▪ Damit es in Zukunft „nicht nur“ Open-Air-Kino, „Public Viewings“ und Beach-Partys am „Alten Markt“ gibt, sondern die Innenstadt weiter belebt wird, wollen Martin Rust, René Henkel, Matthias Clever, Michael Kolb und Andreas Jann, wie bereits berichtet, einen Verein gründen, Spenden einnehmen und damit den Platz in der Innenstadt gestalten. Ein entsprechender Antrag wird heute im Bauausschuss beraten.

Um das Ambiente für Veranstaltungen wie Kindertheater, kulinarisches Halver, Themenabend, Seniorentanztees, Lesungen, Theater und Konzerte, auch der Musikschule, zu verschönern, sollen die Beete neu bepflanzt, die Pergola begrünt und die Bänke restauriert und gestrichen werden. Zu den Veränderungen am zentralen Platz an der Frankfurter Straße gehört ebenso das Entfernen der Telefone, eine Teilpflasterung und das Aufstellen einer Laterne in diesem Bereich und eventuell ein Eisverkauf mit einer mobilen Eis-Theke.

Die weiteren Ideen des noch zu gründenden Vereins: Im hinteren Bereich des Alten Marktes soll eine Naturbühne aus Bruchsteinen und hinter den Marktfrauen ein Beet mit dem Stadtwappen oder den Breitengraden von Halver errichtet werden. Während der Verein die notwendigen Gelder für die Materialien besorgen soll, haben die Handwerker bereits zugesagt, die Umgestaltung in Eigenleistung am „Alten Markt“ zu erbringen. ▪ Det Ruthmann

rtin

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare