Eisiger Matsch stoppt Berufsverkehr in Halver

+
Schneefall hat am Dienstag zu chaotischen Verkehrsverhältnissen in Halver und noch mehr in der Umgebung geführt.

Halver - „Innerstädtisch ging es eigentlich ganz gut“, zog MIttwochmittag Klaus Ostermann vom Baubetriebshof eine Schnee-Bilanz. „Aber Straßen NRW war spät dran.“

Im Ergebnis konnte man in der Halveraner Innenstadt trotz massiven Schneefalls noch gut Auto fahren. Bloß: Von außerhalb nach Halver kam man kaum mehr. Die Bundesstraße 229 war an Steigungsbereichen blockiert, weil Lkw auf der festgewalzten Matschschicht keinen Zentimeter mehr von der Stelle kamen. Fast drei Stunden war die L 528 bei Burg gesperrt, wo ein Lkw quer stand.

Der Verkehr staute sich von Brügge in Richtung Halver, und auch in der Gegenrichtung aus Hagen war über Stunden kein Durchkommen mehr. Der Berufsverkehr war stillgelegt. 

Mit erheblichen Problemen hatte auch die MVG zu kämpfen. In allen Höhenlagen stand der Verkehr, auf wichtigen Linien kam es zu bis zu einstündigen Verspätungen, bestätigt Pressesprecher Jochen Sulies. 

Wintereinbruch in Halver

Die Busse hätten auch im Lüdenscheider Stadtgebiet erhebliche Probleme gehabt. Überraschend sei der Wintereibruch jedenfalls nicht gekommen, stellt Sulies fest. Konkrete Wetterwarnungen zu Schnee ab einer Höhe von 200 Metern seien bereits am Dienstag veröffentlicht worden. 

Mit dem einsetzenden Schneefall um 6 Uhr hatte in Halver der Baubetriebshof zu räumen begonnen – mit vier Lkw, drei Treckern, zwei Fußtrupps und einem Radlader. Nach den wichtigen Straßen ging der Einsatz weiter in Wohngebieten und auf Nebenstraßen. Zur Mittagszeit hatte sich die Lage entspannt. Das Telefon sei verhältnismäßig ruhig geblieben, so der Einsatzleiter.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare