Eisenbahnunterführung Südstraße wird gesperrt

Aufgrund des schlechten baulichen Zustandes des Viadukts wird die Südstraße für den Straßenverkehr ab heute Nachmittag, 14 Uhr, gesperrt. Der Abriss erfolgt bis zum Sommer. - Fotos: Domke

Halver - Autofahrer und Fußgänger auf der Südstraße müssen sich ab Freitagnachmittag auf Umwege einstellen. Denn die Durchfahrt unter der ehemaligen Eisenbahnbrücke wird gesperrt.

Von Friederike Domke

Dass die Brücke marode ist und daher abgerissen werden soll, steht bereits schon seit Längerem fest. Aufgrund des schlechten baulichen Zustandes des Viadukts wird seit Herbst letzten Jahres der Verkehr deshalb nur noch einspurig geführt und durch eine Ampelanlage geregelt. Doch nach einer Sonderprüfunf durch das Ingenieursbüro Bockermann/Fritze vor zwei Wochen steht fest: Die Verkehrssicherheit ist nicht mehr gewährleistet. Immer wieder kommt es zu Abbrüchen im Gesimsbereich, die – im schlimmsten Fall – auf die Straße oder auf den Gehweg fallen. Als der Sachverständige des Ingenieursbüros die Brücke begutachtete, sei eben genau das passiert, berichtet Lutz Eicker vom Ordnungsamt im Rahmen eines Vor-Ort-Gesprächs. Er hatte sich dort mit Christoph Stillger, zuständig bei der Stadt Halver für Straßenbau und Verkehrsplanung, und der Auszubildenden Vivien Hartauer getroffen, um die Sperrung und die dazu nötige Beschilderung an der Einmündung Wiesenstraße sowie Hagedornstraße vorzunehmen.

Bis Anfang der Sommerferien soll die Brücke aus dem Jahr 1909 über die Südstraße abgerissen sein, planen Stillger und Eicker. Die Ausschreibungen für die dafür notwendigen Arbeiten seien bereits herausgegeben worden.

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare