Drei Leichtverletzte bei Unfall in Oberbrügge - Volmestraße voll gesperrt

Bei dem Zusammenstoß auf der B 54 wurden drei Personen leicht verletzt.

Oberbrügge  - Aufgrund eines Verkehrsunfalls ist die Volmestraße (B54) derzeit wegen der Unfallaufnahmen und Bergungsarbeiten voll gesperrt. Die Maßnahme wird noch bis in den frühen Abend bestehen bleiben.

Wie die Polizei mitteilte, befuhr ein männlicher Verkehrsteilnehmer aus Lüdenscheid kommend die Bundesstraße in Richtung in Oberbrügge. Vor der Einmündung in die Heerstraße verlor der Mann in einer Rechtskurve nach eigenen Angaben auf der rutschigen Fahrbahn mit seinem Kia Picanto die Haftung und rutschte in den Gegenverkehr. Dort kollidierte sein Wagen mit dem VW T-Roc einer entgegenkommenden Frau. Mit in dem Volkswagen saß noch eine weitere Person. 

Der Kleinwagen des Mannes drehte sich nach dem Aufprall mehrfach und kam letztlich in einer Böschung zum Stehen. Bei dem Unfall wurden alle drei Personen leicht verletzt und zur weiteren Behandlung in ein Krankenhaus gebracht. Die beiden Fahrzeuge waren nicht mehr fahrtauglich und mussten abgeschleppt werden.

Vollsperrung der Bundestraße 54 in Oberbrügge.

Die Einsatzkräfte wurden gegen 16.30 Uhr alarmiert. Der Rettungsdienst des Märkischen Kreises war mit drei Wagen vor Ort. Der Löschzug Oberbrügge-Ehringhausen kümmerte sich um die Absperrung der Volmestraße und nahm mittels Bindemittel die ausgelaufenen Betriebsstoffe auf. Zudem legten sie in der Volme Schwimmsperren aus, um eine Verunreinigung des Gewässers zu verhindern.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare