Einsatz an der B229 in Schwenke: Anhänger brennt

Dicker Rauch: Der Lkw geriet auf der B229 in Schwenke in Brand. Großeinsatz für Feuerwehr und Polizei. ▪ Weber

HALVER ▪ Dicker Rauch und langer Stau: Mittwoch Vormittag ist auf der Bundesstraße 229 bei Schwenke ein Lkw-Anhänger in Brand geraten. Feuerwehr, Polizei und DRK waren im Einsatz – zu Schaden kam dabei niemand.

Der Lastwagenfahrer war in Richtung Halver unterwegs, als er an einem der Reifen Rauch bemerkte. Dieser platzte und der Mann hielt auf dem Seitenstreifen an. Laut Polizei habe er gut reagiert: Denn als der Reifen anfing zu brennen, koppelte er den Anhänger noch schnell von seinem Fahrzeug ab. Eine riesige Rauchwolke verhüllte die Unfallstelle zunächst, denn das Feuer ging auf den Unterboden des mobilen Getränkestands über. Die Feuerwehrleute bekamen die Lage aber schnell in den Griff. Außerdem konnten sie einen Umweltschaden verhindern: Denn Flüssigkeiten aus dem Unfallwagen drohten in die Ennepe zu laufen. Aber mit Sandsäcken und Bindemitteln hatten die Wehrleute auch das zügig unter Kontrolle.

Die Polizei musste die B 229 während des Einsatzes voll sperren: Eine halbe Stunde ging zwischen Halver und Radevormwald nichts – dementsprechend staute sich der Verkehr in beide Richtungen. Der Sachschaden beläuft sich nach Aussage der Polizei auf etwa 3000 bis 5000 Euro. ▪ Lisa Weber

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare