Fehlalarm: Kein Einbruch in die Sparkasse

+

[Update 15.45 Uhr] Halver - Fehlalarm in der Sparkasse: Die vermeintlichen Einbrecher waren wohl doch nur Mitarbeiter.

Bei dem vermeintlichen Versuch, in die Sparkasse einzubrechen, handelte es sich um einen Fehlalarm. Das stellte sich am Montag heraus. Die vermeintlichen Einbruchspuren hatten mutmaßlich Mitarbeiter hinterlassen, die mit Arbeiten am Schloss betraut waren.

„Deswegen sind die Mitarbeiter und Polizisten erst einmal von einem versuchten Einbruch ausgegangen“, sagte Thomas Meermann, Sparkassen-Pressesprecher für die Standorte Lüdenscheid und Halver am Montag auf Nachfrage. „Das kann immer mal passieren. Letztlich lässt sich im Nachhinein nur schwer nachvollziehen, warum genau der Fehlalarm ausgelöst hat. Ich bin froh, dass es kein Ernstfall war.“

Polizeibeamte waren am Sonntag gegen 12.30 Uhr über den vermeintlichen Einbruchversuch an der Sparkassen-Filiale an der Bahnhofstraße informiert worden. Kurz zuvor hatte die Alarmanlage den Sicherheitsdienst auf den Plan gerufen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare