Kein Schaden für Kunden

Einbrecher hebeln leere Sparbuchfächer auf

+
Volksbank-Mitarbeiter Markus Hermel zeigt die sogenannten Sparbuchfächer, die schon seit langer Zeit leer sind – nun aber von Einbrechern aufgebrochen wurden.

[Update, 14.50 Uhr] Halver - Am Wochenende sind unbekannte Täter in die Volksbankfiliale an der Frankfurter Straße in Halver eingebrochen. „Der Schaden für unsere Kunden ist Null“, betont Lavinia Heße, Pressesprecherin der Volksbank im Märkischen Kreis.

Der oder die Täter, so meldet die Polizei, sind in der Zeit zwischen Freitag um 16.10 Uhr und Montag um 7 Uhr durch ein mit brachialer Gewalt aufgehebeltes Fensteroberlicht auf der Parkplatzseite in die Volksbank-Geschäftsstelle eingedrungen.

Leere Sparbuchfächer aufgehebelt

Ziel des oder der Einbrecher waren die sogenannten Sparbuchfächer. Es handelt sich dabei um eine Art kleiner Schließfächer. Insgesamt 60 gibt es davon im Bereich der Schalterhalle in der Halveraner Geschäftsstelle. „Sie werden allerdings nicht mehr genutzt“, erklärt Heße. Die beiden letzten Fächer sind Mitte beziehungsweise Ende des vergangenen Jahres gekündigt worden.

Doch sowohl diese beiden als auch alle anderen Sparbuchfächer seien schon seit geraumer Zeit leer gewesen – was auch der oder die Einbrecher feststellen mussten. Zwar nicht alle, aber eine Vielzahl dieser Fächer wurden von den Tätern aufgehebelt. Offensichtlich zogen die Einbrecher dann ohne Beute vermutlich auf dem selben Wege – durch das Fensteroberlicht – wieder von dannen.

Sachschaden in Höhe von mehreren tausend Euro

Die Kunden seien aber stets darauf hingewiesen, dass die Fächer lediglich für Sparbücher beziehungsweise (früher) für Sparurkunden genutzt werden sollten, nicht aber für andere Wertsachen. Die anderen Schränke und Einrichtungen in der Schalterhalle blieben unberührt, auch ansonsten wurde dort nichts angerührt. Gleichwohl richteten die Täter einen Sachschaden von mehreren tausend Euro an. Denn jetzt wird man die Sparbuchfach-Anlage ausbauen und den Bereich renovieren müssen.

Andere Sicherheitsvorkehrungen für den Tresorbereich

„Bis jetzt hatten wir noch keinen Grund dafür“, sagt die Pressesprecherin der Volksbank. Lavinia Heße betont aber gleichzeitig, dass es zwar auch einen Tresorbereich in Halver gibt, für diesen aber andere Sicherheitsvorkehrungen gelten.

Hinweise zu den Einbrechern oder verdächtigen Fahrzeugen nimmt die Polizei in Halver (Tel.: 0 23 53/91 99 0) entgegen. - von Det Ruthmann

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare