Einbahnregelung für Frankfurter Straße auf der Kippe

+

Halver - Die erst Anfang Oktober eingeführte Einbahnregelung für die vordere Frankfurter Straße steht auf der Kippe. Möglicherweise bereits im heutigen Planungsausschuss, ansonsten im Ausschuss für öffentliche Einrichtungen am Dienstag, 14. November, und abschließend im Hauptausschuss (22. November) könnte der politische Beschluss zur Einführung wieder gekippt werden.

Die Einbahnregelung hätte eigentlich Verkehrsdruck von der Straße nehmen und die Aufenthaltsqualität verbessern sollen. Im Ergebnis waren die Rückmeldungen insbesondere der Einzelhändler durchweg negativ.

 Den letzten Auslöser hätten Klagen von Kindergarten-Eltern der Kita Juno geliefert, die sich über das gestiegene Verkehrsaufkommen beschwert hätten insbesondere zu den Abholzeiten, sagte auf Anfrage Bürgermeister Michael Brosch, der das Thema am Montag auch im interfraktionellen Arbeitskreis auf den Tisch gebracht hatte. Auch in den Fraktionen seien ähnliche Rückmeldungen angekommen. 

Der Einbahnbetrieb war zunächst befristet eingerichtet worden mit der Option, ihn jederzeit zurücknehmen zu können. Das scheint nun der Fall zu sein – deutlich schneller als binnen der Jahresfrist, nach der man die Regelung auf den Prüfstand stellen wollte.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.