Eifrige Stiefelsuche beim Nikolaus-Shopping

+
Nicht nur Kinder freuten sich am Sonntagnachmittag am Alten Markt über den Besuch vom Nikolaus.

Halver - Da ist auch schon der zweite Advent passé – und das Fest der Liebe rückt weiter näher. Nur eine Woche nach dem Weihnachtsmarkt wurde den Halveranern mit einer weiteren adventlichen Veranstaltung die Wartezeit bis zum Heiligen Abend verkürzt. Anlässlich des vierten verkaufsoffenen Sonntags in diesem Jahr lockte das Nikolaus-Shopping die Bürger in die Innenstadt.

Passend zum Namen des von Stadtmarketingverein und Einzelhändlern geplanten Events und zum 6. Dezember durfte natürlich ein Besuch vom Nikolaus nicht fehlen. Der bärtige Mann erfreute die Kinder nicht nur mit der Möglichkeit, sich mit ihm auf einem Foto verewigen zu lassen, sondern läutete zudem die besondere Aktion im Rahmen des verkaufsoffenen Sonntags ein: die Stiefelsuche.

Hintergrund: Im Vorfeld konnten Kinder in den Geschäften einen der zahlreichen Nikolausstiefel registrieren lassen, die von den Einzelhändlern mit Süßigkeiten und kleinen Geschenken bestückt wurden. Am Sonntag konnten sich die Mädchen und Jungen dann auf die Suche nach ihrem jeweiligen Stiefel machen, der sich nun natürlich nicht mehr im ursprünglichen, sondern in einem anderen Geschäft befand. Denn schließlich hofften alle Einzelhändler auf möglichst viel Kundenbesuch von Groß und Klein.

Auch wenn sich der Andrang in den Geschäften zunächst etwas ruhiger anließ, so ging die Suche nach den Nikolausstiefeln mancherorts umso zügiger voran. „Von den zehn Stiefeln, die wir hier haben, sind schon sechs abgeholt worden“, wusste Birgit Anders, die gemeinsam mit Beate Hein Inhaberin der „Strickliesel“ ist, bereits am frühen Nachmittag zu berichten. Auch im Modegeschäft Ines Berg hatten zu recht frühem Zeitpunkt bereits einige Kinder ihre Stiefel gefunden.

Bei den Besuchern stieß das Nikolaus-Shopping auf insgesamt recht positive Resonanz. „Das ist eine Idee, die ich gut finde und die ruhig fortgeführt werden soll“, sagte Monika Patent, die mit ihren drei Enkelkindern Henry, Nico und Max unterwegs war. „Nur waren leider nicht so viele Besucher beim Nikolaus da“, fügte sie hinzu. „Ich finde gut, dass sowas in Halver angeboten wird. Und der Besuch vom Nikolaus ist eine schöne Sache für die Kinder“, meinte Necati Akbaba. Positiv bewertete die Aktion auch Daniela Steinert, sich mit ihren Zwillingen Lena und Louis in der Innenstadt auf Stiefelsuche begab.

Beteiligt hatte sich am Nikolaus-Shopping auch der Kunstverein Vakt: Im Schieferhaus Frankfurter Straße 39 boten am Sonntag zehn heimische Künstler ihre Werke an.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare