AFG ehrt seine NaWi-„Olympioniken“

+
Am Freitag fand im Anne-Frank-Gymnasium die Siegerehrung der naturwissenschaftlichen Olympiade statt, an der sich 90 Schüler beteiligt hatten. ▪

HALVER ▪ „Die Meise, der Dinosaurier von nebenan“, der Klimawandel und verschiedene chemische Experimente, die mit einer Filmkamera festgehalten wurden – das waren die Themen, mit denen sich in den vergangenen Wochen 90 Schüler aus den Jahrgangsstufen fünf bis neun im Rahmen der naturwissenschaftlichen Olympiade auseinandergesetzt haben.

Am Freitag präsentierten nicht nur die Neuntklässler ihre Filme über die Chemie-Experimente – die dann von den Fünft- und Sechstklässlern bewertet wurden – , sondern fand auch die Siegerehrung statt. Gutscheine über 60 und 30 Euro für die beiden Erstplatzierten, T-Shirts für alle Teilnehmer und ein Besuch des Odysseums in Köln waren der Lohn für die Mühen, welche die Schüler bei diesem Wettbewerb an den Tag gelegt hatten.

Während die jüngsten naturwissenschaftlichen Olympioniken ein Plakat anfertigen und zudem herausfinden mussten, wie ein Überraschungsei am längsten in der Luft bleibt, standen bei den Schülern des siebten und achten Jahrgangs Experimentier- und Basteltage zum Thema „Klimawandel“ auf dem Plan. Und die Jugendlichen aus dem neunten Schuljahr führten chemische Experimente durch. Da diese zu gefährlich sind, um vorgeführt zu werden, wurden sie jeweils gefilmt.

Gewonnen haben das Team Timo Piprek, Alexander Buch und Bastian Lux (neunter Jahrgang) sowie Tamara Gunkel (siebter/achter Jahrgang) – sie hat, so konnte Lehrerin und Organisatorin Uta Hentschel verkünden, bereits zum dritten Mal hintereinander gewonnen. Bei den Fünft- und Sechstklässlern trugen sich Antonia Burgard und Lisa Gaig in die Siegerliste ein. ▪ Det Ruthmann

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare