Einsätze in Halver und Hückeswagen

Wohnungen durchsucht: Polizei findet kiloweise Drogen und scharfe Munition

+
Symbolbild

Halver/Hückeswagen - Die Kriminalpolizei hat Wohnungen in Halver und Hückeswagen durchsucht - und kiloweise Drogen und scharfe Munition sichergestellt.

Hintergrund ist laut Polizei ein seit etwa sechs Monaten andauerndes Verfahren im Betäubungsmittelsektor, in dem den Beschuldigten der Handel mit Betäubungsmittel in erheblichem Umfang vorgeworfen wird. 

Bei den Wohnungsdurchsuchungen stellten die Beamten unter anderem rund 2,5 Kilogramm Marihuana, etwa 600 Gramm Amphetamin und mehr als 200 Ecstasy-Tabletten sicher sowie große Mengen Bargeld und scharfe Munition. 

Darüber hinaus haben Mitglieder der Tätergruppe nach den Ergebnissen der Durchsuchung auch eine Amphetaminküche betrieben, heißt es vonseiten der Polizei. Im Rahmen der Durchsuchungen hat die Polizei drei tatverdächtige Männer aus Hückeswagen festgenommen.

Ein 30- und ein 37-Jähriger kamen nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen wieder auf freien Fuß, gegen einen 34-Jährigen erließ der Amtsrichter in Wipperfürth Haftbefehl.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.