Drei Streckenlängen beim 5. Escha-Nordicday

Der Veranstalter rechnet wieder mit einem neuen Teilnehmerrekord.

HALVER ▪ Zum fünften Mal in Folge findet am 24. April der Escha-Nordicday statt. „Hierbei handelt es sich um eine der größten Walking- und Nordicwalking-Veranstaltungen in der Region, die in den letzten Jahren stetig gewachsen ist“, heißt es von Seiten des Veranstalters. Insgesamt werden mehr als 300 Walker und Nordicwalker erwartet, die sich auf drei unterschiedlich schwierigen Strecken über 7 Kilometer, 13 Kilometer und 18 Kilometer messen wollen.

„Mit unseren drei Strecken möchten wir alle ansprechen, die Spaß am Nordicwalking haben. Sowohl für den Freizeitsportler, als auch für den geübten Profi, der gerne ein paar Höhenmeter überwinden möchte, ist eine passende Route dabei“, sagt Dietrich Turck, Mitorganisator der Laufveranstaltung, der sich jedes Jahr neue Strecken ausdenkt. Zudem ist auch die fünfte Auflage wieder eine Laufveranstaltung innerhalb der Westfalenwalk-Serie. Für Teilnehmer daran geht das Ergebnis in die Gesamtwertung mit ein.

Start- und Zielort ist das Waldfreibad Herpine. Von hier aus gelangen die Walker in die Waldlandschaft und werden unterwegs von Streckenposten und Verpflegungsständen betreut. Turck: „Mit der Herpine haben wir den optimalen Austragungsort für unsere Veranstaltung gefunden.“ Die Teilnehmer können die Umkleiden und Duschen des Waldfreibades benutzen und sich nach dem Lauf kostenlos massieren lassen. Nach der erfolgreichen Zielankunft erhalten alle Teilnehmer eine Urkunde mit Zeitangabe. Für Erfrischungen sorgt eine Brauerei und um Essen und Getränke kümmern sich die Organisatoren vom Freundeskreis Waldfreibad Herpine und der LG Halver-Schalksmühle.

Los geht es am 24. April um 13 Uhr, wenn Bürgermeister Dr. Bernd Eicker die ersten Teilnehmer auf die Strecke schickt. Meldeschluss ist der 23. April. Anmeldungen werden ab sofort im Internet unter http://www.nordicwalking-halver.de entgegengenommen. Für alle drei Strecken beträgt die Meldegebühr 7 Euro. Davon gehen 2 Euro an das Deutsche Rote Kreuz in Halver.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare